Genetic-Healing – freu dich auf dein bestes Leben aller Zeiten

Die neue Dimension des Familienstellens –
Die Lösung findet in den Genen statt!

 Hier darf ich euch etwas absolut Neues vorstellen, das weit über die Aufstellungsarbeit hinaus geht und uns auf dem Weg zu Freiheit, Glück und eine neue Stufe des Bewusstseins begleitet.  Die Auflösung von Mustern, Glaubenssystemen und Programmen, die uns über viele Generationen geprägt haben:
Die Deaktivierung von genetischen und epigenetischen
Programmierungen unserer DNS, die bestimmte begrenzende Gene ausschalten und das Einschalten von Genen, die unser Potenzial enthalten.

Die Programmierungen, die wir als Menschheit in unserer Erbmasse tragen, begrenzen uns ebenso in vielen Bereichen des Lebens, wie unser familiäres Erbe.
Die Deaktivierung der hindernden familiären und kollektiven Programmierungen in der DNS biete ich in meinen Aufstellungsseminaren, in Genetic-Heling-Workshops und in Einzelsitzung an und ab März 2018 auch als Ausbildung, um selbst damit arbeiten zu können.

Nach jeder Deaktivierung von genetischen Codes werden wir freier und entdecken immer mehr unser eigenes Wesen. Ebenso können Gene, die bestimmte Potenziale enthalten, aktiviert werden. Unser Bewusstsein und der Raum zur eigenen Entfaltung wird so immer größer.

Diese neue Methode biete ich ab März 2018 auch als Ausbildung an.
Hier sind weitere Infos und die Termine:

Hier sind Rückmeldungen von Teilnehmern der Seminare:

Es gibt verschiedene Lebensthemen, die über die Gene vererbt werden und in uns weiter wirken:

Allgemeine Lebensbegrenzungen unserer Herkunftsfamilie genetisch deaktivieren und kollektive Programmierungen löschen, weitere Infos:

Endlich schlank! Übergewicht, Essverhalten, das Übergewichts-Gen deaktivieren, weitere Infos:

Geld/Wohlstand/Fülle: Mangeldenken und Armutsbewusstsein genetisch deaktivieren, weitere Infos:

Das Selbstwert/Selbstliebe Gen einschalten, das Minderwertigkeits Gen löschen, weitere Infos:

Schuld- und Schamgefühle, die von unseren Ahnen vererbt wurden, genetisch löschen, weitere Infos:

Dein weibliches und männliches Potenzial zum Erblühen bringen – löschen der kollektiven Programmierungen bei Frauen und Männern, weitere Infos:

Das Sucht-Gen ausschalten und selbstbestimmt leben. Familiäre Suchtstrukturen genetisch löschen, weitere Infos: 

Missbrauch/Inzest epigenetisch löschen, damit Versöhnung möglich wird, weitere Infos:

Was sind epigenetische Prägungen

Unsere Eltern, Großeltern und die Ahnen haben nicht nur über die Gene ihre Erbanlagen an uns weiter gegeben, sondern auch ihre Lebensbedingungen, ihre ganz persönlichen Erlebnisse und traumatischen Erfahrungen, ihre Begrenzungen, Ängste und erworbene Eigenschaften. Das sind die epigenetischen Prägungen. Wir fühlen manchmal Dinge, die wir selbst nie erlebt haben.

Sie begrenzen uns in den verschiedensten Lebensbereichen und hindern uns letztlich immer wieder, in unsere ureigene Kraft zu kommen, unser Potenzial zu entfalten und unsere Aufgabe zu leben, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben. Die Begrenzungen die epigenetisch an uns weitergegeben wurden wirken oft so subtil, dass es sich für uns schon fast normal anfühlt, begrenzt zu sein. Wahre Freiheit, unsere eigene Wahrheit und unser wahres Wesen sind überlagert von diesen Begrenzungen.

Die Epigenetik ist ein recht neuer Bereich der Wissenschaft und zeigt, wie Lebensbedingungen, Erfahrungen und Erlebnisse unserer Vorfahren vererbt werden.

Durch die Aufstellungsarbeit haben wir in den letzten Jahrzehnten diese vererbten Schicksale die in unseren Familien wirken, kennen gelernt. Viele dieser Verstrickungen konnten gelöst werden, viele Prägungen jedoch wirken weiter und werden über die Gene an unsere Kinder und Enkel weiter gegeben. Bisher gab es keine Möglichkeit, Veränderungen an den Genen vorzunehmen.
Diese Arbeit geht weit über das Familienstellen hinaus und verändert unser Bewusstsein über das, was uns bisher als möglich erschien.

Gene bestimmen nicht alles. Deren Aktivität lässt sich steuern, unter anderem durch unseren Lebenswandel und durch neue, positive Erfahrungen die wir machen. Damit besitzen wir eine außerordentliche Macht über unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Bestimmte Krankheiten lassen sich durch einen veränderten Lebenswandel positiv beeinflussen. Dadurch werden bestimmte Gene in ihrer Aktivität verändert. Dies haben Mediziner und Wissenschaftler in den letzten Jahren herausgefunden.

Ich habe diese Erkenntnisse weiter entwickelt und auf psychische und emotionale Erfahrungen und Prägungen ausgeweitet.

Das revolutionär Neue ist hier, dass ich mit Hilfe von Korrekturen die Gen-Schalter so umlege, dass bestimmte epigenetische Prägungen unserer Vorfahren in unseren Genen deaktiviert und sofort unwirksam werden.

Ich erforsche dieses neue Feld mit wachsender Begeisterung und großer Freude. Es gibt  Erfahrungsberichte, bzw. Videos von den Seminaren, weiter unten dazu.

Weitere Infos zu Genetic-Healing hier:

Beispiel:

Ein Beispiel für das epigenetische Gedächtnis ist jenes der schwangeren Holländerinnen aus dem Hungerwinter 1944/45. Die Lebensmittelzufuhr war unterbrochen und viele Menschen sind verhungert und die meisten haben gehungert.

Dass die Frauen untergewichtige Babys zur Welt brachten, erscheint plausibel. Doch dann zeigte sich: Der Nachwuchs hatte überdurchschnittlich oft Depressionen, Übergewicht oder Schizophrenie; erstaunlich früh bekamen die Kinder Alterskrankheiten wie Herzprobleme oder Diabetes. Schließlich stellte sich noch heraus: Die betroffenen Frauen wiederum gebaren selbst verhältnismäßig kleine Kinder, obwohl diese doch in Zeiten mit Nahrung im Überfluss und mit weniger Nöten gezeugt worden waren.
Die Erbsubstanz der Enkel enthielt also auch Informationen über die Lebensbedingungen der Großeltern. In jedem Fall hat sich die Familiengeschichte in der Seele der Nachkommen festgesetzt.

Hier sind einige Rückmeldungen von begeisterten TeilnehmerInnen:

Rückmeldung einer Teilnehmerin nach einem Healing-Seminar am 3.9.2017

Liebe Gabriele, lieber Thomas,
ich kann schon mal ein erstes Feedback geben und es somit auch gleich „rauslassen“…
Gestern morgen hat meine Mutter angerufen… das geht es schon seit Jahren immer wieder um bestimmte Muster zwischen ihr und mir, u. a. sie kann mich nicht loslassen, nicht in Ruhe meine Wege gehen lassen… sie will/muss immer wissen wo ich bin, mit wem, was ich tue usw. Die volle Kontrolle! Es ist für mich als wenn sie ständig an meiner Aura herumreisst und nicht will, dass es mir gut geht, dass ich sie vergesse…. usw.
Gestern dann gleich wieder die Frage was ich Sonntag gemacht habe …..
Meine Reaktion war jetzt nicht total anders ABER in mir war es anders!!! Ich habe nun endlich die Gewissheit: „es ist vorbei“… meine Mutter kann mich nicht mehr „rausreissen“
DAS belastete mich schon seit Jahren und es war ein Kampf um da rauszukommen… nun hat es also durch dieses Seminar/Thema und die Deaktivierung endlich geklappt. 🙂 (Die Gen-Schalter wurden deaktiviert.)
Ich bin einfach unendlich erleichtert… und wenn ich nun an meine Mutter denke, dann hab ich in mir die Gewissheit… es funktioniert nicht mehr was sie von mir will… ich bin endlich frei das zu tun was ich mir wünsche und es wird Erfolg haben.
Die Meditation ist auch ganz toll und wohltuend. Vielen Dank
Beste Grüße von A.

Einige Tage später:

Inzwischen kann ich schon wieder was berichten… ich bin ja freiberuflich tätig und mein „Mangel“ bestand u. a. darin, dass ich immer Anfragen hatte (es liegt also nicht an meinem Können) dass die aber dann doch nicht kamen… z. b. weil man Umstrukturiert hat oder Budget nicht genehmigt… und somit hat es Monate!!! gedauert bis ich wieder einen Auftrag hatte… was soll ich sagen?
GESTERN… bekomme ich ZWEI Jobanfragen, das ging so schnell, dass ich noch am Nachmittag einen Termin ausgemacht habe.
Ausserdem war das Gespräch sehr „leicht“ und hat sich gut angefühlt und alles was leicht geht, wird auch gut!!
Herzliche Grüße A.

Seminar: Endlich Fülle und Wohlstand
Liebe Gabriele, ich danke dir sehr für dieses wundervolle Seminar. In meinem Mangelbewusstsein hat sich einiges verändert. Ich traue mich noch gar nicht zu sagen, dass es nicht mehr vorhanden ist. Ich genieße die tägliche Meditation und lasse alles auf mich wirken und bin glücklich dabei. Frau E.

Seminar: Endlich schlank! Das Übergewichts Gen ausschalten
Liebe Gabriele, danke für dieses Seminar. Es sind jetzt schon einige Wochen vergangen und die Lust auf Süßes ist viel weniger geworden. Ich werde mir stetig bewusster, was und wieviel ich esse. Es ändert sich im Inneren sehr viel. Ich spüre, dass das Essen nicht mehr diese wichtige Bedeutung in meinem Leben hat und wie ich früher durch das Essen meine Gefühle kompensiert habe. Die Meditation stärkt mich und macht jeden Tag ein freudiges Gefühl. Frau G.

Liebe Gabriele, vielen Dank noch einmal für die Hathoren-Healing-Sitzung Anfang August 2017 und das Ausschalten des Übergewicht- bzw. Mangel-Gens bei mir. In den letzten Jahren und ganz besonders intensiv in den Monaten davor wurde ich sehr von geradezu zwanghaften Gedanken zur Planung und Beschaffung meines täglichen Essens geplagt, obwohl ich im Überfluss lebe und eigentlich nie Hunger leiden muss. Obwohl ich mir der mir zur Verfügung stehenden Fülle zwar bewusst war, kam das Gefühl des Mangels und die Angst vor dem Nicht-genug-zu-Essen-haben von einem Ort, den ich mit meinen Gedanken nicht mehr beeinflussen konnte.

Nach der Gen-Schalter-Umlegung konnte ich mich (zum Glück) gar nicht mehr mit diesem Mangel-Gefühl in Verbindung setzen und nicht mehr nachvollziehen, wie ich mich so zwanghaft mit den nächsten Mahlzeiten beschäftigen konnte. Zwar plane ich jetzt auch noch mein Essen bzw. denke an die nächsten Mahlzeiten, aber in einem normalen, freien Verhältnis dazu, weil ich jetzt auf jeder Ebene weiß und fühle, dass ich auf jeden Fall etwas zu Essen bekommen werde und deshalb gedanklich viel entspannter und freier bin.

Das war und ist eine große gedankliche, emotionale und geistige Entlastung, die sich Dank des Hathoren-Healings bei mir eingestellt hat, die ich so und vor allen Dingen so schnell nicht erwartet hätte. Umso dankbarer bin ich dir für diese Sitzung und für deine Arbeit mit den Hathoren und für die Deaktivierung der genetischen Programme. Mach bitte weiter so! 🙂

Herzliche Grüße
Barbara P.

Seminar: Familiäre Begrenzungen genetisch löschen
Liebe Gabriele, die ersten Tage nach dem Seminar kamen viele Erinnerungen an meine Begrenzungen, die ich schon mein Leben lang kenne. Ich habe mich oft wie in einer Zwangsjacke gefühlt. Diese Fesseln sind nun weg. Ich spüre in vielen Alltagssituationen, dass ich mich freier und freier fühle. Endlich kann ich mich immer intensiver spüren, mein Inneres und die Frau, die ich wirklich bin. Ich danke dir von Herzen, Rita

3 Interviews von Teilnehmerinnen am 1. Hathoren-Healing Seminar im März 2017