Lesen im morphischen Feld/Zeitlinienaufstellung 2020

Was bringt mir das neue Jahr? Ausblick, Chancen, Entwicklungstendenzen und wie kann ich
mögliche Hindernisse schon im Voraus transformieren? 

 

Eine einer Zeitlinienaufstellung lesen wir im morphischen Feld und bekommen Auskunft über Chancen und Entwicklungen in verschiedenen Lebensbereichen, wie:

  • Persönliche Weiterentwicklung – was ist wichtig für mich, was will sich entfalten, welche Potenziale wollen gelebt werden?
  • Spirituelle Weiterentwicklung – wohin geht mein Weg, wer sind meine spirituellen Begleiter?
  • Beziehung/Partnerschaft – welche Herausforderungen gibt es und wie kann ich ihnen begegnen?
  • Familiäre Themen – Eltern, Kinder, Geschwister – was werden unsere Themen sein?
  • Berufliche Situation  – wie entwickelt sich mein Beruf? Gibt es Veränderungen oder Neues? Was unterstützt mich, meine Berufung zu leben?
  • Geld/Finanzen – wie sind die Tendenzen in diesem Bereich, worauf soll ich achten?
  • Körper/Gesundheit – was braucht mein Körper, wie kann ich meine Gesundheit unterstützen?Wir gehen in die jeweilige Monatsenergie und erspüren die Aufgaben und Chancen, die jeder Monat mit sich bringt.
    Zudem ist es möglich, eine zeitliche Zuordnung für die einzelnen Themen und die Entwicklungen zu erkennen, die sich in den Monaten des Jahres 2020 zeigen. Blockaden oder Hindernisse können so bis zu einem gewissen Grad schon im Vorfeld erkannt und transformiert werden, sodass alles leichter und flüssiger geht. Chancen können mit einer klaren Ausrichtung erkannt und umgesetzt werden.

Dadurch erschaffen wir ein Feld, indem das eigene Wachstum und Weiterentwicklung sehr viel leichter möglich ist.

Jeder Teilnehmer/Teilnehmerin bekommt eine persönliche Zeitlinienaufstellung für das neue Jahr.
Bitte Schreibsachen und evt. Aufnahmegerät (Handy) mitbringen.

Termine:
Samstag. 4. Januar 2020 oder Sonntag, 5. Januar 2020
jeweils von 10-18 Uhr
Kosten: € 190,-
Leitung: Gabriele A. Petrig
Ort: Institut Petrig, Herstallstraße 35, Aschaffenburg

Anmeldung-Seminar

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar