Beiträge

Genetic-Healing – Dein weibliches und männliches Potenzial zum Erblühen bringen!

Löschen der kollektiven Programmierungen, die unser Mann- und Frausein einschränken.

Seit unendlich vielen Generationen, genauer seit ca. 6000 Jahren mit dem Beginn des Patriachats, wirken die kollektiven Programmierungen, die Männer und Frauen in ihrer Kraft einschränken. Sie verhindern das leben und die Einheit unser weiblichen und männlichen Potenziale. Wir Frauen wissen gar nicht mehr, welche weiblichen Urkräfte zu uns gehören und wie kraftvoll wir von unserem wahren Wesen her sind.

Die Abhängigkeitsstrukturen, die uns Frauen an die Männern „gebunden“ haben – und umgekehrt, gehören ebenso zu den Programmierungen und werden deaktiviert. So entsteht ein neues Gefühl der Freiheit und Mann und Frau können sich auf einer gleichwertigen Ebene neu und wirklich auf Augenhöhe begegnen. Wir sind nicht mehr gebunden, sondern fühlen uns frei in der Verbundenheit. Das macht einen großen Unterschied.

Da wir in vielen Inkarnationen weibliche sowie männliche Leben hatten, sind in unserem Zellbewusstsein alle Aspekte der beiden kollektiven Programmierungen gespeichert.
Die Begrenzungen dieser Anteile sind unter anderem der Grund für die Unterdrückung des Weiblichen und die Deformierung des Männlichen. Die Auswirkungen lassen sich gut in unserer Geschichte ablesen, die Macht der Kirche mit Inquisition und Hexenverbrennung, die Unterdrückung spirituellen Wissens, der Sexualität, der Selbstbestimmtheit und alle Formen der Kriege mit ihren Folgen sind nur einige Beispiele.

Diese Deaktivierung  bietet zum ersten Mal die Möglichkeit mit Genetic-Healing diese kollektiven Programmierungen genetisch zu löschen. Mit dieser besonderen Arbeit werden die entsprechenden Gen-Schalter umgelegt und in ihrer Wirkweise deaktiviert. Danach können wir unser weibliches und männliches Potenzial wahrnehmen und wieder zum Erblühen bringen.

Nach der Deaktivierung kann etwas gelebt werden, das Jahrtausende in uns geschlummert hat und jetzt eine neue Ausrichtung in unserer Weiblichkeit und Männlichkeit und in unseren Beziehungen ermöglicht. Die Befreiung dieser beiden Energien ist eine Voraussetzung für die aktive Anwendung unserer Schöpferkraft.

Termin nach Absprache, in Einzelsitzung

Rückmeldung einer Teilnehmerin:
Liebe Gabriele,
nach der Deaktivierung der Schalter für diese Programmierung konnte ich zum ersten Mal in meinem Leben einen weiblichen Teil in mir spüren, den ich vorher nicht kannte. Diese große Liebe und Verbundenheit zu Mutter Erde, die Kraft, die die Urweiblichkeit in sich birgt und die Liebe und Zugehörigkeit zu den Männern. Da war nichts mehr von Ablehnung oder schlechtem Männerbild, das ich von mir auch kenne. Es beginnt ein neues Wahrnehmen, spüren und erleben meiner Weiblichkeit. Ich bin freudig und weiß, dass dies ganz viel in meinem Leben verändern wird.
Vielen Dank für diese wundervolle Arbeit, die ich so noch nie erlebt hatte. C. Kern

Hier sind weitere Rückmeldungen von Teilnehmern der Seminare:

Genetic-Healing – Löschen der genetischen Schulden/Schuld- und Schamgefühle

In vielen Familien wirkt seit Generationen eine Schuld, die als Schulden, Schuld- und Schamgefühle über die Gene an die Nachkommen weitergegeben wird. Meist ist es nicht mehr nachzuvollziehen, was das ursprüngliche Ereignis war. Die Wirkung, die die Nachkommen spüren, sind Schulden, Schuld- und oft auch Schamgefühle. Man fühlt sich in bestimmten Situationen schuldig, obwohl im eigenen Leben kein Ereignis war, das ein solches Gefühl rechtfertigen würden.

Die Wissenschaft der Epigenetik weiß inzwischen dass solche Erfahrungen unserer Vorfahren über die Gene weitervererbt werden, ohne dass wir darauf einen Einfluss nehmen können.

Durch die Genetic-Healing-Arbeit ist es nun erstmals möglich, energetisch auf die Gene einzuwirken und die aktiven genetischen Programme zu deaktivieren. In dieser absolut einmaligen Arbeit werden die Gen-Schalter umgelegt, sodass diese Programme ab sofort nicht mehr wirksam sind.

Termin nach Absprache in Einzelsitzung

Rückmeldung einer Teilnehmerin:

Liebe Gabriele,
es ist fast unglaublich, was sich unmittelbar nach der Schalterumlegung bei mir getan hat. Ich hatte mich früher immer in allen möglichen Situationen schuldig gefühlt, hatte mich für Dinge geschämt die andere getan haben und konnte mir nie erklären, warum dies so ist. Es war eine große Belastung in meinem Leben. Nun bin ich befreit davon. Ich kann in die Welt schauen und sehen, dass es hier viel Schuld gibt, immer wieder. Es ist jedoch nicht meine Schuld und ich kann sie da lassen, wo sie hingehört.
Vielen Dank für diese wunderbare Arbeit.
Liebe Grüße und weiterhin viel Erfolg bei dieser tollen Arbeit, Katharina F.

Hier sind weitere Rückmeldungen von Teilnehmern der Hathoren-Seminare:

Genetic-Healing – Endlich Wohlstand und Fülle leben – Löschen der epigenetischen Codes des Armuts- und Mangelbewusstseins in den Genen

Wohlstand und Fülle ist unser Geburtsrecht.  Wie schön wäre es, wenn wir uns alle von Geburt an, an Wohlstand und Fülle erfreuen könnten. Das ist ein berechtigter Herzenswunsch von uns Menschen.

Doch leider ist es oft ganz anders. Mangel, der mit dem Mangelbewusstsein verbunden ist, macht das Leben schwer und engt uns ein, das tun tun, was uns Spaß und Freude machen könnte. Bei vielen Menschen  die im materiellen Mangel leben, kommt noch eine Existenzangst dazu. Das bringt eine zusätzliche Schwere. Mangel ist häufig auch im emotionalen Bereich zu spüren und dieser verschließt unser Herz.

Was wäre, wenn es einen Schalter gäbe, den wir von Mangel auf Fülle stellen könnten…?

Stelle dir vor, bei einem Großteil der Menschen wäre dieser Schalter am Beginn dieses Lebens hier auf der Erde auf Mangel gestellt!  Oder unsere Vorfahren hätten diese Schalter schon auf Mangel gestellt und wird hätten das genetisch geerbt? Dann könnten diese Menschen alle möglichen Kurse besuchen, Geld-Bücher lesen, sich innerlich auf Wohlstand ausrichten, sich die schönsten und kraftvollsten Affirmationen sagen und doch würde sich nicht wirklich langfristig etwas verändern. Denn der Schalter in den Genen steht auf Mangel und muss Mangel erzeugen.

So einen Schalter gibt es tatsächlich!

Unsere DNA hat vielfältige Programmierungen, die bestimmte Gene an- oder ausschalten. Nicht alle Programmierungen sind aktiv. Viele Schalter stehen aus „AUS“ und werden durch bestimmte Lebensumstände auf „EIN“ gestellt oder sind von Geburt an auf „EIN“ gestellt.

Der Mangel im Leben wirkt solange, bis der Schalter umgestellt wird und das Mangelthema bis zum Ursprung transformiert wird.

Durch die neue Methode „Genetic-Healing“ ist es möglich, die Gen-Schalter umzulegen.
Erst danach ist es leichter möglich, das Bewusstsein für Fülle und Wohlstand im Leben zu manifestieren.

Termin nach Absprache in Einzelsitzung

Rückmeldung vom letzten Seminar:

Liebe Gabriele,
ich danke dir nochmals sehr, für dieses bereichernde Seminar. Es ist so wundervoll, was sich in meinem Inneren verändert hat. Ich fühlte mein ganzes Leben lang Mangel, in allen Lebensbereichen, obwohl ich nicht immer im Mangel war. Dieses Gefühl, arm zu sein, hat unsere Mutter uns immer vermittelt, da sie die schlechten Zeiten mitgemacht hat. Bloß nicht zu viel gönnen….
Das ist komplett weg nach dem du die Gen-Schalter umgelegt hast. An meiner äußeren Situation hat sich noch nichts verändert, es ist ja auch erst einige Tage her. Aber in meinem Gefühl ist es komplett anders. Ich fühle eine große Dankbarkeit, die Fülle des Lebens und dass mir jetzt alles möglich ist. Dieses Gefühl macht mich so glücklich. Ich danke dir, Thomas und vor allem den Hathoren für dieses großartige Geschenk. Viele Grüße G.

Hier sind weitere Rückmeldungen von begeisterten Teilnehmern der Genetic-Healing-Seminare:

Ausbildung: Genetic-Healing®

Intensiv-Ausbildung: Genetic-Healing®

Der Weg zu Deinem besten Leben aller Zeiten …

Kannst Du Dir vorstellen, dass eine so tiefgreifende Methode
SICHER, SCHNELL, UNKOMPLIZIERT UND LEICHT IN 4 TAGEN ZU ERLERNEN IST?

Der Schlüssel: Genetic-Healing löst auf einer Ebene, die uns bisher nicht zugänglich war – in den Genen, damit epigenetische, einschränkende Prägungen nicht mehr an die Nachkommen weiter gegeben werden. Diese neue Arbeitsmethode kann mit jeder anderen Arbeits- und Heilarbeit kombiniert werden, damit Du sie sofort in Deine Arbeit mit einbeziehen kannst.

Termine 2019: 

  • 2. – 3. November 2019 – Modul 1
  • 7. – 8. Dezember 2019 – Modul 2

Termine 2020:

  • Sa. – So., 18. – 19. Januar 2020 – Modul 1
  • Sa. – So.,  8. – 9. Februar 2020 – Modul 2

Termine Kompaktausbildung – Modul 1 und 2 zusammen:

  • Fr. 31. Januar – Mo., 3. Februar 2020 in Linz (Österreich) 
  • Mi. – Sa., 26. – 29. Februar 2020 in Aschaffenburg 

 

 

Für wen ist die Ausbildung Genetic-Healing besonders geeignet?

  • Familien- und Organisations-Aufsteller
  • Heilpraktiker
  • Mediziner
  • Coaches und Berater
  • Kinesiologen
  • Psychologische Berater
  • Energiearbeiter und Lichtarbeiter
  • Therapeuten
  • Für alle Menschen, die mit Menschen und Tieren arbeiten.

Was kann ich mit Genetic-Healing bewirken?

  • Löschen von epigenetischen Prägungen in den Genen
  • Transformieren bis zum Ursprungsereignis
  • Vererbte Strukturen genetisch löschen, wie:
    Übergewicht, Essverhalten, Süchte, Missbrauch- und Inzest, Armuts- und Mangelbewusstsein, Schuldgefühle, mangelnder Selbstwert/Selbstliebe, berufliche Themen, Erfolg/Misserfolg
  • Die familiären Begrenzungen, die hindern und einengen, genetisch löschen
  • Die würdelosen weiblichen und männlichen Prägungen der Sippe genetisch löschen
  • Epigenetisch vererbte Krankheitssgene ausschalten
  • Karmische Themen bis zum Ursprung transformieren und die entsprechenden Gen-Schalter deaktivieren
  • Die Strukturen werden auch bei den Kindern gelöscht und dann nicht mehr Kinder und Enkelkinder weiter gegeben.

Was bringt diese neue Methode?

  • Mit Genetic-Healing ist es erstmals möglich, Prägungen und Verstrickungen bis auf  Zellebene genetisch zu löschen
  • Genetic-Healing führt bis zum Ursprungsereignis und löst dort die Codierungen, das heißt, auch die Generationen vor uns, werden transformiert
  • Genetic-Healing ist leicht durchzuführen
  • Unkompliziert und ohne Drama
  • Sicher und nachhaltig 
  • Leicht zu erlernen
  • Genetic-Healing ist einmalig
  • Für jeden Menschen und Tiere anwendbar
  • Löst die hartnäckigsten Themen auf
  • Auch für sich selbst anzuwenden

Ablauf der 4-tägigen Intensiv-Ausbildung – Du lernst unter anderem:

  • Das Löschen der genetischen und epigenetischen Programmierungen von familiär vererbten Mustern und Programmen in den Genen bei dir selbst, den Nachkommen und den Ahnen
  • Das Löschen von eigenen hindernden Programmen und Traumata in den Genen
  • Das Löschen der kollektiven Programmierungen von Angst- und Mangelthemen in den Genen
  • Aktivieren von Genen, die Potenziale und Fähigkeiten enthalten
  • Neue Energieheilung bis zum Ursprung der Zeitlinie
  • Altes Wissen um die genetischen Programmierungen und deren Weitergabe
  • In dieser 4-tägigen Intensivausbildung erlernst Du die genetische Schalterumlegung, die Aktivierung und die Deaktivierung der epigenetischen und kollektiven Codes, sowie neue Heilmethoden, die die Erfahrungen bis zum Ursprungsereignis transformieren.
  • Du bist in der Lage, diese Methode sofort anzuwenden, bei dir selbst, der Familie und Deinen Kunden/Klienten und Tieren.
  • Die epigenetische Deaktivierung der Genome und die neue Heilarbeit kann mit jeder anderen therapeutischen, heilerischen oder beratenden Arbeit verbunden werden.

Wir brauchen mutige, dem Leben zugewandte Menschen, die sich nicht scheuen, einen neuen Weg zu gehen, um die Menschen mit Freude, Leichtigkeit und einer genialen Methode zu begleiten.

Gerne können wir auch einen individuellen Ausbildungstermin an Deinem Wohnort vereinbaren,
wenn Du mehrere Interessenten mitbringst.

Termine 2019

03.-06. Oktober 2019 Modul 1 und 2 zusammen

2.-3. November 2019 Modul 1
7.-8. Dezember 2019 Modul 2

Termine 2020:

Sa.-So. 18.-19. Januar 2020 Modul 1
Sa.-So.  1.-2. Februar 2020 Modul 2

Mi.-Sa. 26.-29. Februar 2020 Modul 1 und 2 zusammen.

Preis:
Kosten Vorauszahlung: 2450,00 €
Bei Modulzahlung: je Modul 1300,00 €

Bei Anmeldung ist eine Anzahlung von 250,00 € fällig, der Restbetrag ist jeweils eine Woche vor Seminarbeginn zu begleichen.  Die Preise verstehen sich zuzüglich 19% Mehrwertsteuer. In dem Preis ist die Lizenz zur Anwendung von Genetic-Healing® enthalten.

Leitung: Gabriele A. Petrig
Ort: Institut für Aufstellungen und Neues Bewusstsein, Aschaffenburg

Die Teilnehmer erhalten nach Abschluss ein Zertifikat und die Berechtigung, diese Methode anzuwenden.
Du wirst als ausgebildeter Anwender von Genetic-Healing® auf meiner Web-Seite geführt, falls gewünscht .

Gerne können wir ein persönliches Beratungsgespräch führen, damit Du herausfindest, ob diese Ausbildung zu Deinem Angebot passt. Bitte vereinbare einen Termin. Dies ist persönlich, telefonisch oder per Skype möglich.
Ich freue mich sehr, dieses neue Wissen weitergeben zu dürfen.

Anmeldung-Ausbildung

Hier sind Rückmeldungen von Teilnehmern: Genetic-Healing®

Genetic-Healing

Genetic-Healing ist eine absolut neue Methode, die ich mit großer Freude und Begeisterung an viele Menschen weiter gebe.

Es ist ein umfassender Heilungsprozess, der Codierungen und Programmierungen unserer Dualitätserfahrung  auf genetischer Ebene mit einschließt und zwar mit vollkommen neuen Methoden.

Ich biete Genetic-Healing® in meinen Aufstellungsseminaren und in Einzelsitzungen an. Hier werden vererbte epigenetische Prägungen gelöscht. 

Ab März 2018 gibt es eine Ausbildung: Genetic-Healing® – Löschen der Programmierungen in den Genen,  Schritte zu deinem besten Leben aller Zeiten. Hier gebe ich diese neue Methode weiter, zum Anwenden für sich selbst und andere.

Die Hathoren

Die Hathoren sind Wesen, die aus einem anderen Universum stammen und seit unendlichen Zeiten dort beheimatet sind. Sie haben die verschiedensten Entwicklungsstufen und Energieformen durchlaufen. Unter anderem haben sie schon einen planetaren Aufstieg in eine höhere Dimension erlebt und sind spezialisiert in allen Bereichen des Aufstiegs. Sie kamen über den Planet Sirius in unsere Galaxie und sind im ätherischen Bereich der Venus beheimatet. Sie sind Meister der Liebe und des Klangs, der Freude und Leichtigkeit und kennen viele Heilenergien, die uns noch fremd sind.

Diese aufgestiegene Zivilisation der 12. Dimension wirkte durch die Göttin Hathor im alten Ägypten, in Tibet und Lemurien.
Göttin Hathor gilt als eine der ältesten altägyptischen Göttinnen. Sie war auch die Göttin der Liebe, der Freude und Schönheit, der Musik, der Kunst, des Tanzes und der Sexualität. Die Priesterinnen der Göttin Hathor wurden „Hathore“ genannt. Hathoren waren Tänzerinnen, Sängerinnen und Musikerinnen und dieser Begriff bezeichnete auch weissagende Frauen und Prophetinnen.

Diese hochentwickelten Wesen kommen meist in kleinen Gruppen die bestimmte Potenziale und Ausrichtungen haben. Sie stellen ihr Wissen, ihre Liebe und ihre Erfahrung uns zur Verfügung. Eine ihrer Aufgaben ist es, uns Menschen bei dem großen Veränderungs- und Aufstiegsprozess der Erde zu unterstützen und zu begleiten. Dies tun sie mit ihrer liebevollen und freudigen Leichtigkeit. Sie bezeichnen sich als unsere Schwestern und Brüder. Es geht immer eine herzliche und wohlwollende Energie von ihnen aus.

Seit längerer Zeit schon stehe ich in Kontakt mit den Hathoren und fühle mich tief verbunden mit ihnen. Sie sind Meister der Liebe und des Klangs und erreichen uns über das Herz. Die hier beteiligten Hathoren sind sehr vertraut mit Heilwissen, besonders im psychisch-emotionalen Bereich. Sie zeigen mir Heilmethoden die für uns noch so neu und aufregend sind, dass ich selbst immer wieder staune, wenn ich sie ausprobiere. Und das ist erst der Anfang – sagen sie. 

 

Genetic-Healing® – freu dich auf Dein bestes Leben aller Zeiten

Die neue Dimension des Familienstellens –
Die Lösung findet in den Genen statt!

 Hier darf ich euch etwas absolut Neues vorstellen, das weit über die Aufstellungsarbeit hinaus geht und uns auf dem Weg zu Freiheit, Glück und eine neue Stufe des Bewusstseins begleitet.  Die Auflösung von Mustern, Glaubenssystemen und Programmen, die uns über viele Generationen geprägt haben:
Die Deaktivierung von epigenetischen Programmierungen unserer DNS, die bestimmte begrenzende Gene ausschalten und das Einschalten von Genen, die unser Potenzial enthalten.

Die Programmierungen, die wir als Menschheit in unserer Erbmasse tragen, begrenzen uns ebenso in vielen Bereichen des Lebens, wie unser familiäres Erbe.

Nach jeder Deaktivierung von genetischen Codes werden wir freier und entdecken immer mehr unser eigenes Wesen. Ebenso können Gene, die bestimmte Potenziale enthalten, aktiviert werden. Unser Bewusstsein und der Raum zur eigenen Entfaltung wird so immer größer.

Diese neue Methode biete ich auch als Ausbildung an.
Hier sind weitere Infos und die Termine:

Hier sind Rückmeldungen von Teilnehmern der Seminare:

Es gibt verschiedene Lebensthemen, die über die Gene vererbt werden und in uns weiter wirken:

Allgemeine Lebensbegrenzungen unserer Herkunftsfamilie genetisch deaktivieren und kollektive Programmierungen löschen, weitere Infos:

Endlich schlank! Übergewicht, Essverhalten, das Übergewichts-Gen deaktivieren, weitere Infos:

Geld/Wohlstand/Fülle: Mangeldenken und Armutsbewusstsein genetisch deaktivieren, weitere Infos:

Das Selbstwert/Selbstliebe Gen einschalten, das Minderwertigkeits Gen löschen, weitere Infos:

Schuld- und Schamgefühle, die von unseren Ahnen vererbt wurden, genetisch löschen, weitere Infos:

Dein weibliches und männliches Potenzial zum Erblühen bringen – löschen der kollektiven Programmierungen bei Frauen und Männern, weitere Infos:

Das Sucht-Gen ausschalten und selbstbestimmt leben. Familiäre Suchtstrukturen genetisch löschen, weitere Infos: 

Missbrauch/Inzest epigenetisch löschen, damit Versöhnung möglich wird, weitere Infos:

Was sind epigenetische Prägungen

Unsere Eltern, Großeltern und die Ahnen haben nicht nur über die Gene ihre Erbanlagen an uns weiter gegeben, sondern auch ihre Lebensbedingungen, ihre ganz persönlichen Erlebnisse und traumatischen Erfahrungen, ihre Begrenzungen, Ängste und erworbene Eigenschaften. Das sind die epigenetischen Prägungen. Wir fühlen manchmal Dinge, die wir selbst nie erlebt haben.

Sie begrenzen uns in den verschiedensten Lebensbereichen und hindern uns letztlich immer wieder, in unsere ureigene Kraft zu kommen, unser Potenzial zu entfalten und unsere Aufgabe zu leben, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben. Die Begrenzungen die epigenetisch an uns weitergegeben wurden wirken oft so subtil, dass es sich für uns schon fast normal anfühlt, begrenzt zu sein. Wahre Freiheit, unsere eigene Wahrheit und unser wahres Wesen sind überlagert von diesen Begrenzungen.

Die Epigenetik ist ein recht neuer Bereich der Wissenschaft und zeigt, wie Lebensbedingungen, Erfahrungen und Erlebnisse unserer Vorfahren vererbt werden.

Durch die Aufstellungsarbeit haben wir in den letzten Jahrzehnten diese vererbten Schicksale die in unseren Familien wirken, kennen gelernt. Viele dieser Verstrickungen konnten gelöst werden, viele Prägungen jedoch wirken weiter und werden über die Gene an unsere Kinder und Enkel weiter gegeben. Bisher gab es keine Möglichkeit, Veränderungen an den Genen vorzunehmen.
Diese Arbeit geht weit über das Familienstellen hinaus und verändert unser Bewusstsein über das, was uns bisher als möglich erschien.

Gene bestimmen nicht alles. Deren Aktivität lässt sich steuern, unter anderem durch unseren Lebenswandel und durch neue, positive Erfahrungen die wir machen. Damit besitzen wir eine außerordentliche Macht über unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Bestimmte Krankheiten lassen sich durch einen veränderten Lebenswandel positiv beeinflussen. Dadurch werden bestimmte Gene in ihrer Aktivität verändert. Dies haben Mediziner und Wissenschaftler in den letzten Jahren herausgefunden.

Ich habe diese Erkenntnisse weiter entwickelt und auf psychische und emotionale Erfahrungen und Prägungen ausgeweitet.

Das revolutionär Neue ist hier, dass ich mit Hilfe von Korrekturen die Gen-Schalter so umlege, dass bestimmte epigenetische Prägungen unserer Vorfahren in unseren Genen deaktiviert und sofort unwirksam werden.

Ich erforsche dieses neue Feld mit wachsender Begeisterung und großer Freude. Es gibt  Erfahrungsberichte, bzw. Videos von den Seminaren, weiter unten dazu.

Weitere Infos zu Genetic-Healing hier:

Beispiel:

Ein Beispiel für das epigenetische Gedächtnis ist jenes der schwangeren Holländerinnen aus dem Hungerwinter 1944/45. Die Lebensmittelzufuhr war unterbrochen und viele Menschen sind verhungert und die meisten haben gehungert.

Dass die Frauen untergewichtige Babys zur Welt brachten, erscheint plausibel. Doch dann zeigte sich: Der Nachwuchs hatte überdurchschnittlich oft Depressionen, Übergewicht oder Schizophrenie; erstaunlich früh bekamen die Kinder Alterskrankheiten wie Herzprobleme oder Diabetes. Schließlich stellte sich noch heraus: Die betroffenen Frauen wiederum gebaren selbst verhältnismäßig kleine Kinder, obwohl diese doch in Zeiten mit Nahrung im Überfluss und mit weniger Nöten gezeugt worden waren.
Die Erbsubstanz der Enkel enthielt also auch Informationen über die Lebensbedingungen der Großeltern. In jedem Fall hat sich die Familiengeschichte in der Seele der Nachkommen festgesetzt.

Hier sind einige Rückmeldungen von begeisterten TeilnehmerInnen:

Rückmeldung einer Teilnehmerin nach einem Healing-Seminar am 3.9.2017

Liebe Gabriele, lieber Thomas,
ich kann schon mal ein erstes Feedback geben und es somit auch gleich „rauslassen“…
Gestern morgen hat meine Mutter angerufen… das geht es schon seit Jahren immer wieder um bestimmte Muster zwischen ihr und mir, u. a. sie kann mich nicht loslassen, nicht in Ruhe meine Wege gehen lassen… sie will/muss immer wissen wo ich bin, mit wem, was ich tue usw. Die volle Kontrolle! Es ist für mich als wenn sie ständig an meiner Aura herumreisst und nicht will, dass es mir gut geht, dass ich sie vergesse…. usw.
Gestern dann gleich wieder die Frage was ich Sonntag gemacht habe …..
Meine Reaktion war jetzt nicht total anders ABER in mir war es anders!!! Ich habe nun endlich die Gewissheit: „es ist vorbei“… meine Mutter kann mich nicht mehr „rausreissen“
DAS belastete mich schon seit Jahren und es war ein Kampf um da rauszukommen… nun hat es also durch dieses Seminar/Thema und die Deaktivierung endlich geklappt. 🙂 (Die Gen-Schalter wurden deaktiviert.)
Ich bin einfach unendlich erleichtert… und wenn ich nun an meine Mutter denke, dann hab ich in mir die Gewissheit… es funktioniert nicht mehr was sie von mir will… ich bin endlich frei das zu tun was ich mir wünsche und es wird Erfolg haben.
Die Meditation ist auch ganz toll und wohltuend. Vielen Dank
Beste Grüße von A.

Einige Tage später:

Inzwischen kann ich schon wieder was berichten… ich bin ja freiberuflich tätig und mein „Mangel“ bestand u. a. darin, dass ich immer Anfragen hatte (es liegt also nicht an meinem Können) dass die aber dann doch nicht kamen… z. b. weil man Umstrukturiert hat oder Budget nicht genehmigt… und somit hat es Monate!!! gedauert bis ich wieder einen Auftrag hatte… was soll ich sagen?
GESTERN… bekomme ich ZWEI Jobanfragen, das ging so schnell, dass ich noch am Nachmittag einen Termin ausgemacht habe.
Ausserdem war das Gespräch sehr „leicht“ und hat sich gut angefühlt und alles was leicht geht, wird auch gut!!
Herzliche Grüße A.

Seminar: Endlich Fülle und Wohlstand
Liebe Gabriele, ich danke dir sehr für dieses wundervolle Seminar. In meinem Mangelbewusstsein hat sich einiges verändert. Ich traue mich noch gar nicht zu sagen, dass es nicht mehr vorhanden ist. Ich genieße die tägliche Meditation und lasse alles auf mich wirken und bin glücklich dabei. Frau E.

Seminar: Endlich schlank! Das Übergewichts Gen ausschalten
Liebe Gabriele, danke für dieses Seminar. Es sind jetzt schon einige Wochen vergangen und die Lust auf Süßes ist viel weniger geworden. Ich werde mir stetig bewusster, was und wieviel ich esse. Es ändert sich im Inneren sehr viel. Ich spüre, dass das Essen nicht mehr diese wichtige Bedeutung in meinem Leben hat und wie ich früher durch das Essen meine Gefühle kompensiert habe. Die Meditation stärkt mich und macht jeden Tag ein freudiges Gefühl. Frau G.

Liebe Gabriele, vielen Dank noch einmal für die Hathoren-Healing-Sitzung Anfang August 2017 und das Ausschalten des Übergewicht- bzw. Mangel-Gens bei mir. In den letzten Jahren und ganz besonders intensiv in den Monaten davor wurde ich sehr von geradezu zwanghaften Gedanken zur Planung und Beschaffung meines täglichen Essens geplagt, obwohl ich im Überfluss lebe und eigentlich nie Hunger leiden muss. Obwohl ich mir der mir zur Verfügung stehenden Fülle zwar bewusst war, kam das Gefühl des Mangels und die Angst vor dem Nicht-genug-zu-Essen-haben von einem Ort, den ich mit meinen Gedanken nicht mehr beeinflussen konnte.

Nach der Gen-Schalter-Umlegung konnte ich mich (zum Glück) gar nicht mehr mit diesem Mangel-Gefühl in Verbindung setzen und nicht mehr nachvollziehen, wie ich mich so zwanghaft mit den nächsten Mahlzeiten beschäftigen konnte. Zwar plane ich jetzt auch noch mein Essen bzw. denke an die nächsten Mahlzeiten, aber in einem normalen, freien Verhältnis dazu, weil ich jetzt auf jeder Ebene weiß und fühle, dass ich auf jeden Fall etwas zu Essen bekommen werde und deshalb gedanklich viel entspannter und freier bin.

Das war und ist eine große gedankliche, emotionale und geistige Entlastung, die sich Dank des Hathoren-Healings bei mir eingestellt hat, die ich so und vor allen Dingen so schnell nicht erwartet hätte. Umso dankbarer bin ich dir für diese Sitzung und für deine Arbeit mit den Hathoren und für die Deaktivierung der genetischen Programme. Mach bitte weiter so! 🙂

Herzliche Grüße
Barbara P.

Seminar: Familiäre Begrenzungen genetisch löschen
Liebe Gabriele, die ersten Tage nach dem Seminar kamen viele Erinnerungen an meine Begrenzungen, die ich schon mein Leben lang kenne. Ich habe mich oft wie in einer Zwangsjacke gefühlt. Diese Fesseln sind nun weg. Ich spüre in vielen Alltagssituationen, dass ich mich freier und freier fühle. Endlich kann ich mich immer intensiver spüren, mein Inneres und die Frau, die ich wirklich bin. Ich danke dir von Herzen, Rita

3 Interviews von Teilnehmerinnen am 1. Hathoren-Healing Seminar im März 2017

Aktuelles

Mach Dein Herz weit auf und lass das Leben hinein!

 

Seminare Familienstellen mit Genetic-Healing®

  • Samstag, 23. November 2019 – alle Plätze sind belegt und es gibt eine Warteliste.
  • Dienstag, 10. Dezember 2019
  • Mittwoch, 8. Januar 2020
  • Dienstag, 11. Februar 2020

Für die Seminare ab Dezember gibt es noch Plätze zum Aufstellen und Beobachterplätze.
Seminarzeiten: jeweils von 10-18 Uhr, weitere Infos.
Weitere Termine.

 

Neu: Fortbildung „Fein- und Besonderheiten der Aufstellungsarbeit“

Eine Fortbildung für Aufsteller.

Die Grundprinzipien der Aufstellungsarbeit können relativ schnell verstanden und erlernt werden, doch die Feinheiten der Arbeit mit dem morphischen  Feld und besonders mit den teilnehmenden Menschen machen den Unterschied zwischen einem guten und einem sehr guten Aufsteller aus. In dieser Fortbildung teile ich mit Familien-Aufstellern meine umfangreichen Erfahrungen aus mehr als 20 Jahren Aufstellungsarbeit.

Termin: Freitag/Samstag, 10./11. Januar 2020, jeweils von 10-18 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung. 

 

Neues Angebot: Aktivierung der 3-Strang-DNS 

Mit Genetic-Healing® ist es nun erstmals möglich, weitere DNS-Stränge energetisch zu aktivieren. Unser gesamtes Potenzial, das wir als geistige Wesen hier auf der Erde leben können, ist in einer 12-Strang-DNS möglich. Dies kann jetzt nach und nach aktiviert werden.

Die Erweiterung auf den dritten DNS-Strang ist eine große, unterstützende Kraft, die uns hilft, immer mehr Potenziale zu leben und diese auch umzusetzen. Der dritte DNS-Strang kann aktiviert werden bei all jenen Menschen, die bereit sind, in ein neues erweitertes Bewusstsein zu gehen, in eine neue Vorstellungswelt, die jenseits dessen liegt, was wir kennen.

Weitere Informationen.

 

Neue Ausbildungstermine Genetic-Healing®

  • 2. – 3. November 2019 Modul 1 und 7. – 8. Dezember 2019 Modul 2
  • 18. – 19. Januar 2020 Modul  und 8. – 9. Februar 2020 Modul 2

 

Kompaktausbildung Modul 1 und Modul 2 zusammen:

 

Intensivausbildung, genetische Schalterumlegung und neue Heilmethoden zur sofortigen Anwendung. Frühbucher erhalten einen besonderen Bonus:  Weitere Infos.

 

Kostenfreies Transformations-Webinar ab dem 30. Oktober online:

Die kollektive Ignoranz gegenüber Mutter Erde transformieren, in den Genen löschen und Gene für gemeinsame Verantwortung  aktivieren.

Hier das Webinar direkt anschauen und mitmachen.

 

Neu: Online-Arbeitskreis für Genetic-Healing® Anwender

Die Genetic Healing®-Arbeit entwickelt sich stetig weiter. Damit die Ausbildungsteilnehmer und Anwender der Genetic Healing®-Methode auf dem laufenden bleiben, findet ab dem 11. September 2019 ein Mal im Monat der Online-Arbeitskreis Genetic-Healing® statt.

Weitere Infos und Anmeldung.

 

Neues Seminar: Epigenetische Prägungen des Essverhaltens löschen. 

Kennst Du das auch: Du kannst Essen so viel Du willst und wirst einfach nicht satt? Das liegt daran, dass der Hunger, den Du spürst nicht, nicht mit Nahrung gestillt werden kann. In diesem Seminar werden neue Erkenntnisse über die wahren Ursachen gestörten Essverhaltens vermittelt. Außerdem werden wir die jeweiligen Kompensationen der Teilnehmer transformieren und in den Genen löschen.

Es geht in erster Linie darum, dass wir uns bewusst werden, welche Bedürfnisse wir mit dem Essen kompensieren. Dann werden wir aktiv nach neuen Strategien schauen, wie wir unsere wahren Bedürfnisse wirklich erfüllen können, denn das Bedürfnis nach Liebe, Zuwendung und Anerkennung kann nicht durch Nahrung gestillt werden.

Termin: Sonntag, 1. Dezember 2019 von 10 bis 18 Uhr

Weitere Infos und Anmeldung.

 

Neue Seminare in Wolfratshausen im April, Mai und November 2020:

Veranstaltungsort und Anmeldung: Natur-Wissen in Wolfratshausen bei München.

 

Neues Intensiv-Seminar „Reset für ein neues Leben“

Mit der neuen Methode Genetic-Healing® lösen wir alte Lebenskonditionierungen bis auf die Zellebene und aktivieren neue Potenziale. Wir alle tragen so viel Potenzial in uns und leben doch nicht unsere wahre Stärke. Bewusste und noch mehr unbewusste Konditionierungen hindern uns daran, die Frau, der Mann zu sein, der/die wir im Inneren schon sind. Familiäre Prägungen wirken ebenso in uns wie gesellschaftliche Normen, religiöse Dogmen und viele karmische Erfahrungen, die wir erlebt haben. 

Jetzt ist die Zeit gekommen, wieder auf den Fahrersitz des eigenen Lebens zu steigen, Verantwortung fьr sich selbst und das eigene Lebensglück zu übernehmen. Diese Tage können der Beginn eines neuen Weges sein, der dich in Frieden mit dir und hin zu deinen ureigenen Kräften führt. Mit Genetic Healing® werden bei allen Teilnehmenden epigenetisch vererbte, begrenzende Prägungen energetisch in den Genen gelöscht (auch bei den Nachkommen) und neue Potenziale aktiviert, um ein Leben in Fülle und Selbstbestimmtheit zu leben.

Leitung: Gabriele A. Petrig

Termin: Mo. – Sa., 23. – 28. März 2020

Ort: Seminarhaus Lichtquell in Todtmoos bei Freiburg

Weitere Informationen und Anmeldung hier über das Seminarhaus Lichtquell.

 

 

Innere Tiefe im November 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der November ist ein Monat, in dem wir unsere Aufmerksamkeit wieder mehr nach Innen richten. Er lädt uns ein, in die Tiefe unserer Seele zu blicken, um das zu entdecken, was da noch schlummert und gelebt werden will. Wir haben jetzt die Möglichkeit, tief verborgene Wünsche und Aufgaben, die unser Leben betreffen, nun bewusst wahr zu nehmen und uns darauf auszurichten. In diesen Wochen legen wir den Grundstein für die nächsten Monate, vor allem für das Jahr 2020.

Der Wind der Wandlung weht kräftig

Es wirken gerade sehr intensive Wandlungskräfte, die uns in Bewegung bringen um Veränderungen herbeizuführen. Um das zu unterstützen, können wir uns die folgenden Fragen stellen:

  • Was kann ich hinter mir lassen, damit Platz für Neues entsteht?
  • Welche alten Wunden wollen noch geheilt werden?
  • Welche überholten Glaubensmuster können aus meinem Leben gehen?
  • Wer bin ich und weshalb bin ich hier auf die Erde gekommen?
  • Was ist meine Aufgabe hier und jetzt?

Die Energien verdichten sich enorm und es geht immer mehr darum, die eigene Essenz und Wahrhaftigkeit zu erkennen und im Leben umzusetzen.

Epigenetische Prägungen wirken in uns allen

Gerade wenn es um Neues geht, spüren wir Begrenzungen, Ängste oder sonstige Hindernisse, die uns in alten Mustern halten. Inzwischen ist es wissenschaftlich erwiesen, dass die Lebensbedingungen, Erfahrungen, Gedankenmuster und Schicksale unserer Vorfahren in unseren Zellen weiter wirken und unser Leben beeinflussen. Dies sind epigenetische Prägungen, die oft dafür verantwortlich sind, dass wir uns so schwer tun, überholte Muster loszulassen, um unser Eigenes zu leben und das, was uns Freude macht und aus dem Herzen kommt, umzusetzen.

Genetic-Healing® hilft bei der Auflösung

Diese epigenetischen Prägungen können jetzt mit der neuen Methode Genetic-Healing® transformiert und in den Genen gelöscht werden. Damit wir frei werden von den Begrenzungen der Vergangenheit und immer mehr in ein Leben der Herzensfreude und Leichtigkeit gehen können. Dazu gibt es ein breites Angebot wie Einzelsitzungen, Seminare, Ausbildungen und kostenfreie Webinare. Auf der Seite: www.petrig.de sind schon viele Termine für 2020 zu sehen.

Neues im Institut

Im Institut gibt es eine kleine Neuerung: meine Schwester und Kollegin Monika Klotz, die schon länger im Institut mitarbeitet und Seminare und Einzelarbeit anbietet, übernimmt ab sofort die Kommunikation, Beratung und Terminkoordination per E-Mail und Telefon. So kann ich mich ganz auf die inhaltliche Weiterentwicklung von Genetic-Healing® und unserem Angebot sowie auf die Seminare und Ausbildungen konzentrieren. Ich freue mich sehr über die nun noch engere Zusammenarbeit und kann unseren Klienten und Interessenten versichern, dass sie bei Monika in den besten Händen sind – egal ob am Telefon oder bei einer Genetic-Healing®-Sitzung.

Ich wünsche uns allen noch sonnige, spätherbstliche Tage und freue mich mit Euch auf die spannenden Zeiten, denen wir entgegen gehen.

Herzliche Grüße

Gabriele und das Team des Instituts

Gewahr sein im Oktober 2019

 

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

zuerst möchte ich mich ganz herzlich für die vielen Glückwünsche und Aufmerksamkeiten bedanken, die mir zu meinem 30-jährigen Jubiläum und dem Tag der offenen Tür zuteil wurden. Die wertschätzenden Worte haben mich sehr berührt und ich bin selbst sehr dankbar, dass ich seit so vielen Jahren im Dienste der Menschen wirken darf.

Jubiläum und Tag der offenen Tür am 21. September

Es war ein sehr gelungener Tag mit interessanten Vorträgen, Workshops und viel Austausch miteinander. Wir haben so viele bewegende Rückmeldungen bekommen. Viele Menschen aus nah und fern haben zu dem Erfolg beigetragen, besonders natürlich die Referenten, bei denen ich mich nochmals ganz herzlich bedanke. Vielen Dank auch meiner Familie für die tatkräftige Unterstützung und großen Dank an alle, die mit kulinarischen Köstlichkeiten unser Buffett bereichert haben.(Eine gepunktete Tasche wurde vergessen.)

Buchverlosung

Die Buchverlosung hat am vergangenen Samstag stattgefunden. Die Gewinner wurden inzwischen benachrichtigt. Danke an alle, die so zahlreich teilgenommen haben. Leider konnten nicht alle gewinnen! Die Glücksfee hat viele Wünsche erfüllt und die Bücher sind inzwischen zum Teil auf dem Weg zu ihren neuen Besitzern, andere werden hier im Institut abgeholt. Wir wünschen viel Freude und Inspiration beim Lesen. Die Sendungen ins Ausland dauern etwas länger.

Herbstzeit

Der Herbst hat begonnen und mit ihm kommen die Tage und Abende, an denen wir es uns gerne zu Hause gemütlich machen. Diese Zeit lädt uns auch ein, nach Innen zu schauen, zu erkennen, zu klären und Bilanz zu ziehen. Woran halte ich noch fest? Was kann ich los- und sein lassen? Was ist das Wesentliche in meinem Leben? Und vor allem – was brauche ich wirklich, um ein glückliches und erfülltes Leben zu leben? Lebe ich meine Träume oder träume ich nur davon?

Lebe Deine Träume

Der richtige Zeitpunkt etwas zu verändern ist immer JETZT! Sobald wir eine entsprechende Entscheidung getroffen haben, setzen sich die Kräfte in Bewegung und bringen uns unserem Ziel immer näher. Jetzt ist es wichtig, sich täglich auf das Neue auszurichten und mit guten Gedanken und positiven Gefühlen sich immer wieder dem gewünschten Zustand gewahr zu werden.

Sich selbst gewahr sein 

Dieses Gewahrsein hat eine große Kraft und öffnet uns für eine Weite, die über uns selbst hinausgeht und uns mit etwas Größerem verbindet. Von daher ist es wichtig zu spüren, wo ich mit meiner Aufmerksamkeit im tagtäglichen Leben bin. Dahin geht nämlich meine Energie. Gebe ich viel Aufmerksamkeit auf die weltlichen Themen und Geschehnisse, bin ich mit dem Kollektiv so stark verbunden, dass ich wenig meine eigenen Wünsche und Bedürfnisse wahrnehmen kann. Ich nehme mich dann selbst nicht mehr wahr, sondern mein Gewahrsein wird vom Kollektiv bestimmt. Das Kollektiv hat in allen Lebensbereichen eine große Macht auf uns, die viele Menschen unterschätzen. Wir werden dadurch, ohne dass wir es spüren, immer wieder in das Bewusstsein der Masse gezogen. Es ist nicht so einfach, dies zu erkennen und wieder auszusteigen. Unser Energielevel ist dann recht niedrig und wir fühlen uns kraftlos und haben das Gefühl, dass wir mit angezogener Handbremse durch unser Leben gehen.

Gewahrsein üben

Von daher wäre es eine schöne Übung der Selbstliebe und der eigenen Wertschätzung, wenn wir uns im Alltag immer wieder einmal bewusst machen, wo wir mit unserer Aufmerksamkeit gerade sind. Im Außen, bei anderen Menschen, den Politikern, in der Vergangenheit, in der Zukunft?

Im bewussten Gewahrsein bin ich bei mir selbst, nehme meinen tiefen, inneren Kern wahr, mein inneres Licht, den Funken, der mich mit der Urquelle verbindet und dem Gefühl der Einheit. Meine wahre Essenz, das Wesen, das ich in Wirklichkeit bin. In diesem Gewahrsein kann ich mich spüren und der zarten Stimme meines Herzens und meiner Seele lauschen. Dies ist ein Zustand der Fülle, der Freude und der Liebe. Das ist der Pfad zum eigenen Paradies.

Ich wünsche uns allen tägliche Inseln der Ruhe, um sich seiner selbst immer mehr gewahr zu werden.

Herzliche Grüße und sonnige Herbsttage,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

 

Der Jubiläumsmonat September 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

in diesen Tagen feiere ich mein 30-jähriges Jubiläum. 30 Jahre Selbständigkeit ist eine lange Zeit mit Höhen und Tiefen und vielen wunderbaren Erfahrungen. In all den Jahren blieb mein inneres Feuer lebendig. Die Motivation für meine Berufung und den Auftrag, der in meinem Lebensplan steht, eben im Dienste der Menschen zu wirken. Dies alles war nur möglich, da mir so viele Menschen immer wieder ihr Vertrauen geschenkt haben. Dafür bin ich sehr dankbar und habe große Achtung vor den Schicksalen und Transformationsprozessen, die ich drei Jahrzehnte lang begleiten durfte.

Meine Vision war von Anfang an, Menschen auf ihrem Weg zu innerer Freiheit, Eigenverantwortung und Wachstum zu begleiten sowie die Bedeutung und die Kraft der Familie zu erkennen. Starke Wurzeln sind ein Fundament, das entscheidende Auswirkungen auf unser Selbstbewusstsein und das Vertrauen in das Leben hat.

So habe ich in all den Jahren immer wieder neue Methoden und hilfreiche Werkzeuge entwickelt, und mein Wissen und meine Erfahrungen in Seminaren, Ausbildungen und Büchern weitergegeben.

Vor drei Jahren kam Genetic-Healing in mein Leben und revolutionierte die Arbeit mit Menschen wie sonst nichts zuvor. Die Aufstellungsarbeit erfährt dadurch eine neue Dimension, ebenso ist durch Genetic-Healing eine Bewusstseinserweiterung möglich, wie es bisher kaum vorstellbar war. Wieder gehe ich als Pionierin einen Weg, der vollkommen neu ist und der es ermöglicht, neues, noch nie dagewesenes Wissen in die Welt zu bringen. Ich bin unendlich dankbar für die innere Quelle meines Vertrauens, die gespeist wird von meinen vielen geistigen Helfern und meiner großen Familie, auf die ich immer bauen kann.

So schaue ich mit großer Dankbarkeit zurück in der Gewissheit, dass es das Leben gut mit mir gemeint hat. Mein Glaube an die größeren Zusammenhänge und die universelle Kraft, die alles bewegt und die ich Liebe nenne, wird mich auch weiterhin durch die Zeiten des großen Wandels tragen.

Ich wünsche uns allen Vertrauen in das Leben und einen starken Glauben an die Liebe.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Die Fülle des Lebens spüren im August 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

ein kraftvoller Sommermonat steht uns bevor. Sommer, Sonne, Urlaubszeit. Die Energien sind beschwingt und die Zeitqualität fordert uns auf, die warmen Tage und lauen Nächte so richtig zu genießen. Die Natur überhäuft uns wie jedes Jahr mit ihren Gaben. Auf den Märkten ist ein Überfluss von Obst, Gemüse und Blumen zu sehen. Die pure Fülle! Wenn wir von Herzen JA zu diesen Energien sagen können, öffnen sich große unterstützende Kräfte in unserem Leben.

Alles verstärkt sich

Diese kraftvolle Zeit in der wir uns gerade befinden, verstärkt alles was in uns ist. Gehen wir neue Projekte an, die auf unserem Lebensweg liegen, werden diese unterstützt. Der Lebensfluss wird immer stärker und klarer. Das Glück kommt uns sozusagen entgegen. Es fordert jedoch unsere absolute Wahrhaftigkeit.

Umgekehrt ist es ebenso. Wenn wir Widerstände und Blockaden in uns haben, werden diese auch verstärkt. Wir können nicht mehr ausweichen. Warum auch? Das, was uns erwartet ist um vieles schöner und erfüllender als die alten Geschichten und Dramen die wir alle kennen. Die inneren Begrenzungen und Opferstrukturen können sich nochmals zeigen und wollen erlöst werden, damit wir unserem inneren Kern immer näher kommen und spüren, wer wir wirklich sind und unsere eigene Macht wieder annehmen.

Eigenermächtigung heißt Verantwortung

In die Eigenermächtigung kommen heißt auch, die Verantwortung für uns und unser Leben zu übernehmen und für all das, was in unserem Leben gerade wirkt. Wir haben uns für bestimmte Erfahrungen entschieden, sonst würden wir sie nicht erleben. Eigenermächtigung heißt auch, dies zu erkennen in dem Bewusstsein, dass ich es auch verändern kann. Die gute Zeit dafür ist JETZT.

Die Entscheidung hilft

„Ich gebe alles zur Heilung frei was mir und meinem Leben jetzt nicht mehr dient.“

Diese Entscheidung öffnet die Türen für das, was jetzt gelebt werden will. Liebe, Freude, Leichtigkeit und die tiefe innere Wahrheit.

Ich wünsche uns allen viel Freude, Leichtigkeit und vor allem Dankbarkeit für die Fülle des Lebens.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Neue Freiheit erfahren im Juli 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten, 

der Monat Juli lädt uns ein, einen neuen Blick auf uns und unser Leben zu bekommen.

Viele Erfahrungen, die wir in diesem und vielen anderen Leben gemacht haben, können jetzt zum Abschluss kommen. Dabei geht es vor allem um die leidvollen Erfahrungen. Alles was wir erleben und uns emotional sehr berührt, hinterlässt Spuren in uns und schaltet bestimmte Gene ein oder aus, die dann Einfluss auf uns, unser Fühlen und Handeln haben und unser Leben bestimmen.

Alte Lebensverträge kündigen

In unseren Genetic-Healing-Sitzungen zeigt sich in den letzten Monaten vermehrt, dass die Erfahrungen von Mangel, Schmerz, Leid, Armut usw. aufgelöst werden wollen. Die Zeit ist vorbei. Wir können neue Entscheidungen treffen und die alten „Verträge“ kündigen. Den Zug, mit dem wir seit vielen Leben gefahren sind, sollten wir an der nächsten Haltestelle verlassen. Dies erfordert von uns bewusste Entscheidungen, damit unser Leben eine neue Richtung nehmen kann.

Zeit für eine Neuausrichtung

Wohin soll der neue Zug Deines Lebens gehen? Welche Stationen soll er anfahren? Wo wolltest Du schon immer einmal hin? Bist Du bereit den alten vertrauten Zug zu verlassen und Dir selbst einen neuen Fahrplan zu erstellen? Die Zeit für diese neue Ausrichtung ist JETZT.

In meiner monatlichen kostenfreien Fernbehandlung stelle ich im Juli ein Energiefeld zur Verfügung das hilft, mehr Klarheit über die neue Ausrichtung zu bekommen. Die Anleitung dazu ist weiter unten.

Die nächste Möglichkeit Genetic-Healing® zu erlernen, 

ist vom 28.-31. August 2019 in Aschaffenburg.

Ich wünsche uns allen einen Reiseplan in ein neues Bewusstsein, frei von den Begrenzungen der Vergangenheit.

Herzliche Grüße

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Freiheit für das eigene Leben im Juni 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten, 

der Sommer beginnt und wir können wieder viel Zeit im Freien verbringen. Die Natur blüht in den schönsten Farben und die ersten Früchte können schon geerntet werden.

Für uns Menschen ist es Zeit, vorhandene Begrenzungen immer deutlicher zu erkennen und sie abzulegen. Seien es persönliche, familiäre, politische oder gesellschaftliche Grenzen, die uns an unserem ganz persönlichen Selbstausdruck hindern. Wir dürfen wachsen, uns ausdehnen und unser Potenzial mit der Welt teilen. Viele alte Konditionierungen, besonders was unser Frau- und Mannsein betrifft, wollen geheilt werden, damit wir uns in Achtung und Respekt begegnen können und gemeinsam Neues erschaffen.

Die Prägungen, die in vielen Bereichen unser Leben bestimmen, reichen viele Generationen zurück. Jetzt ist es einfacher als noch vor einigen Jahren, diese Themen zu erkennen und zu transformieren. Wenn dann noch die vererbten und kollektiv wirkenden Gene ausgeschaltet werden und neues Potenzial aktiviert wird, steht einer neuen Ausrichtung nichts mehr im Wege. Die Freiheit, das eigene Leben in Wahrhaftigkeit zu leben, ist jetzt unser aller Aufgabe.

Die nächste Möglichkeit, diese umfassende Transformation zu erleben und dem Leben eine neue Richtung zu geben, gibt es am 15.-16. Juni 2019 in dem Seminar in Wolfratshausen bei München.

Anmeldung und weitere Infos.

Ansonsten gibt es in diesem Monat wieder Ausbildungstage für Genetic-Healing®, an denen jeder diese Methode erlernen kann, um sie bei sich selbst, den Kunden/Klienten, Tieren und bei anderen Themen anzuwenden. Weiter unten stehen die Termine.

Ich wünsche uns allen sonnige Sommertage und viel Freude und Leichtigkeit im täglichen Leben.

Herzliche Grüße

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Neue Türen öffnen sich im Mai 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten, 

„Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Da bleibe wer Lust hat, mit Sorgen zu Haus.“

In diesem alten Volkslied geht es ums Singen, Wandern, neues Entdecken, Einkehren, Lebensfreude und den Sinn für die weite Welt. In diesem Frühlingsgedicht von Emanuel Geibel von 1841 wird das beschrieben, was uns die Zeitqualität im Monat Mai zeigen will. Den dankbaren Abschied von den Eltern, sprich von den Verstrickungen und Anbindungen unserer Ahnen, um froh und heiter die eigene weite Welt zu erkunden. All das, was wir selbst noch erleben und erfahren möchten. All das was in dem Buch unseres Lebens steht und wir bis jetzt noch nicht gelebt haben. „Wie bist du doch so schön, du weite, weite Welt“ heißt es da. Auf YouTube gibt es das Lied in einer schönen Fassung von Mireille Mathieu:

Eine neue Ebene öffnet sich

Der Monat Mai hat in diesem Jahr die Energiequalität der Öffnung. Er ist wie eine Tür, durch die wir in eine neue Ebene gehen können. In eine Ebene, in der wir die Schwere der Vergangenheit zurücklassen und in eine neue Erfahrung von Leichtigkeit, Freude und Fülle gehen.

Die prächtig blühende Natur zeigt uns, was Fülle, Lebensfreude und Individualität bedeuten. Sie hält nichts zurück, sie gibt alles, zeigt sich in ihrer Farbenvielfalt, verströmt ihren Duft und erfreut uns mit ihren Blüten, den Vorboten einer reichen Ernte, wenn es dann soweit ist. Dieses Erblühen in diesen Wochen ist ein Zeichen für uns, unsere eigenen Gaben zum Erblühen zu bringen und sie mit der Welt zu teilen.

Was hält Dich noch zurück, durch die Tür in eine neue Ebene zu gehen, Dich, dein wahres Wesen zum Erblühen zu bringen? Was hindert Dich noch daran, Deine Gaben mit der Welt zu teilen und Dich der Welt, mit allem was Du bist, zu zeigen?

Begrenzungen sind epigenetisch vererbt

Oft sind es vererbte, epigenetische Prägungen, die unbewusst in uns wirken und es nicht möglich machen, dass wir das Leben führen, das wir uns von Herzen wünschen. Die Erfahrungen unserer Ahnen sind in unseren Genen codiert und begrenzen uns oft in unserem Ausdruck und dem, was jetzt in unserem Leben gelebt werden will. Ein Beispiel dafür zeigt ein Mann, Mitte 60, der seit 2 Jahren in Pension ist. Er hat sich mit seiner Frau zusammen schon vor einigen Jahren ein Wohnmobil gekauft, um im Rentenalter all die Orte und Länder zu besuchen, die beide noch nicht kennen. Nun kam er zu einer Genetic-Healing-Sitzung mit dem Anliegen, dass er auch nach über 2 Jahren Ruhestand nicht abschalten und sein Leben genießen kann. Er hat im Außen alle Möglichkeiten. Ihm geht es finanziell gut, die Beziehung zu seiner Frau und der Familie ist harmonisch, bei ihm will sich jedoch keine innere Freude und Leichtigkeit ob seines jetzigen Lebens einstellen. Er hat sich jahrzehntelang auf diese Zeit gefreut, in der er frei von beruflichen und familiären Verpflichtungen seinen Neigungen nachgehen kann. Und dazu gehört in erster Linie das Reisen, fremde Kulturen zu erforschen und einfach das Leben genießen, dazu. Und das ist ihm nicht möglich.

Er hat immer wieder Gedanken wie „Das steht mir nicht zu, womit habe ich das verdient? Wie kann es mir einfach nur gut gehen, ohne Sorgen und Probleme, wo es doch so viel Elend in der Welt gibt?“. Das sind nur einige seiner Gedanken, die ihn in einer alten Struktur festhalten und es ihm nicht ermöglichen, in die Freude und Leichtigkeit seines jetzigen Lebens zu gehen.

Das Schicksal der Eltern und Großeltern wirkt in uns weiter

In der Genetic-Healing-Sitzung zeigte sich, dass er mit der Familie seiner Mutter sehr verbunden war, die in den Kriegsjahren schwere Schicksale erlitten hatte. Im 1. Weltkrieg gab es schon Schicksale, die er jedoch gar nicht alle wusste. Sein Großvater mütterlicherseits ist im 2. Weltkrieg gefallen, die Großmutter musste mit den Kindern aus Ostpreussen fliehen und alles Hab und Gut zurücklassen. Seine Mutter hatte all dies als Kind miterlebt. Der Schmerz um den Tod ihres Vaters, der Verlust der Heimat und die zum Teil schlimmen Erfahrungen, die sie als „Flüchtlingskind “ in der Nachkriegszeit erlebt hatte, setzten sich in den Genen als epigenetische Prägungen fest und wurden an die nächste Generation weiter gegeben. Der Mann wusste vom Verstand her, dass es niemand etwas nutzt, wenn er sein Leben nicht genießen kann, besonders seiner Mutter nicht, die sich bester Gesundheit erfreut und dem Sohn ein gutes Leben gönnt und sich mit ihm darüber freuen würde. Mit dem Verstand sind solche epigenetischen Prägungen jedoch nicht zu lösen.

Wir alle tragen die Erfahrungen unserer Ahnen in unseren Genen. Meist wissen wir nur wenig von dem, was ihnen wirklich passiert ist, wie die Lebensbedingungen waren und was sie in ihrem Inneren bewegt hat. In den Genen jedoch hinterlässt jede berührende emotionale Erfahrung ihre Spuren.

Neue Möglichkeiten mit Genetic-Healing

Mit Genetic-Healing ist es nun erstmals möglich, die Ursprungsereignisse zu erkennen, die einstmals dazu führten, dass sich bestimmte Gene eingeschaltet haben. Das kann viele Generationen zurück liegen oder auch aus eigenen früheren Leben stammen. Dann können die hindernden Gene ausgeschaltet  und neue Potenziale in den Genen aktiviert werden. So können die Wunden unserer Sippe transformiert werden und wir und die Nachkommen werden frei von den Belastungen den Vergangenheit. Dies ist gerade jetzt in den Zeiten des Wandels so wichtig, damit wir in die nächste Ebene des Bewusstseins gehen können.

Kollektive Prägungen

Neben den eigenen und familiären Themen sind wir auch an das Kollektiv angebunden und tragen diese Prägungen mit. Ich gebe jeden Monat ein kostenfreies Webinar, in dem ich kollektive Themen transformiere und in den Genen lösche.

Du kannst dich dafür auf meiner Webseite www.petrig.de anmelden. Einige der kollektiven Transformationen sind auch auf meinem YouTube-Kanal zu sehen. Auch im Nachhinein kann jeder die Webinare noch mitmachen.

In der monatlichen kostenfreien Fernheilung geht es im Monat Mai auch um Öffnung. Ich stelle ein Energiefeld für Öffnung zu Verfügung. Öffnung für neue Wege. Weiter unten ist die Beschreibung dazu.

Ich wünsche uns allen eine schöne Maienzeit und ein offenes Herz für die wunderbaren Energien, die der Mai für uns bereit hält.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Neue Möglichkeiten im April 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten, 

mit dem Wechsel der Jahreszeit verändern sich auch die Energien in unserem Leben. So wie der Frühling mit Licht und Wärme in unseren Breitengraden Einzug hält, so haben auch wir in diesem Monat wieder zahlreiche Möglichkeiten, Licht in unsere noch unentdeckten Lebensbereiche zu lassen. In beide Richtungen. Das was noch im Dunkeln ist, kann ans Licht geholt, angeschaut und erlöst werden. Das, was als Potenzial in uns angelegt und noch nicht erkannt und gelebt wird, kann ebenso angeschaut und aktiviert werden. Das eine ist nicht ohne das andere möglich.

Stolpersteine aus dem Weg räumen

Wir können nicht mit Freude und Leichtigkeit unseren Weg gehen, wenn wir schweres Gepäck mit uns tragen. Wir können nicht Wohlstand und Fülle in unser Leben bringen, wenn uns viele Sorgen das Leben schwer machen und uns unsere Arbeit keine Freude bereitet. Wir können keine erfüllenden Beziehungen leben, wenn wir mit unseren bisherigen Lebenserfahrungen nicht in Frieden sind. Dazu gehört vor allem unsere Kindheit und unsere Familie. Sorgen, Probleme, Stolpersteine, wie immer wir die Herausforderungen in unserem Leben auch nennen mögen, rauben uns unendlich viel Energie. Diese Energie fehlt uns für unser Weiterkommen, für die Realisierung unserer Wünsche und Träume.

Kraftvolle Energien unterstützen uns

Die Energien in diesen Wochen unterstützen uns dabei, Ordnung in unser Leben zu bringen, um uns von dem zu befreien, was uns und unserem Leben nicht mehr dient.Viele von uns können immer deutlicher spüren, dass die alten Wege nicht mehr gegangen werden können, dass Vorstellungen und Überzeugungen die lange ihre Gültigkeit hatten, uns am Weitergehen hindern.

Hindernde Begrenzungen auflösen  

In den Genetic-Healing-Sitzungen und Seminaren geht es derzeit vermehrt um diese Themen: Alte, begrenzende und einengende Muster und Programme, die vielleicht schon seit Generationen in unseren Familien wirkten, wollen jetzt transformiert und in den Genen gelöscht werden. Denn dann können wir bis auf Zellebene frei werden und neues, noch ungenutztes Potenzial in unseren Genen aktivieren.

Neue Wege gehen

Öffnen wir uns mutig für neue Gedanken und Visionen. Damit verlassen wir die alten Pfade und fangen an, Neues in die Welt zu bringen. Jeder, jede Einzelne von uns. Werden wir Pioniere für das, was jetzt gelebt werden will. Schlüpfen wir aus den alten, begrenzten Rollen, die wir seit ewigen Zeiten gelebt haben und öffnen uns für neue Möglichkeiten und dadurch für ein neues erweitertes Bewusstsein. 

Neues Bewusstsein

Unsere Kinder und Jugendlichen machen es uns vor, indem sie sich Freitags versammeln und mutig Zeichen setzen für unseren Planeten. Wir alle dürfen uns für ein neues Bewusstsein öffnen, für ein Miteinander, für eine gemeinsame Verantwortung, nicht nur für unser eigenes Leben, sondern für die gesamte Schöpfung hier auf der Erde. Wir haben die Verantwortung für diesen wunderbaren Planeten bekommen. Machen wir ihn Stück für Stück wieder zu dem Paradies, der er einst war.

In dem Webinar am 10.April 2019 transformiere ich die kollektive Ohnmacht, an die wir in vielen Bereichen noch angebunden sind und aktiviere Gene für die Eigenverantwortung, damit wir auch auf dieser Ebene frei werden und in unsere Schöpferkraft kommen können.

In diesem Sinne wünsche ich uns allen eine sonnige Frühlingszeit mit freudigem Umsetzen der Herzensvisionen.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

Neues im März 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten, 

es gibt Menschen, die können das Wort „Transformationszeit“ nicht mehr hören. Seit gefühlten Jahrzehnten befinden wir uns in diesem Status der Transformation, des Loslassens und der erwarteten neuen Zeit. „Ich hab schon so viel gemacht und immer wieder zeigen sich Themen und Blockaden, wann wird es denn endlich mal besser!“ Diesen Notruf höre ich oft von meinen Kunden. Diese Erfahrung machen derzeit viele  Menschen die auf dem Weg sind, sich weiterentwickeln um endlich in Frieden mit sich und ihrem Leben zu kommen. Immer wieder Transformation. Dabei geht es nicht mehr nur darum, viel zu „machen“, aufzulösen, hinzuschauen und Ordnung im Innen und Außen herzustellen. Es geht jetzt vermehrt darum, sich für ein neues Bewusstsein zu öffnen. Ein Bewusstsein dafür, wer wir wirklich sind. Ein Bewusstsein, dass wir als Menschen hier auf der Erde Teil eines größeren Ganzen sind. Dass wir beseelte Wesen sind die alle miteinander verbunden sind, die Erfahrungen auf dieser Erde machen und zwar in hellen und dunklen Bereichen. Wir haben beides in uns. Das Gute und das Böse. Unsere Seele wertet das nicht. Sie möchte sich erfahren, spüren, erleben und speichert all unsere Erfahrungen ab. Diesen Erfahrungsschatz erleben wir seit unendlichen Zeiten immer wieder hier auf der Erde. Dies ist in der unglaublichen Fülle nur in unserem physischen Dasein als Mensch möglich. Alles will „sein“ dürfen. Alles Erlebte will unsere Zustimmung, dass wir ja sagen zu uns und unseren Erfahrungen. Dass wir die Verantwortung übernehmen für unser Leben und all das, was sich darinnen zeigt. Und wenn wir es anders haben wollen als es gerade ist, müssen wir andere Entscheidungen treffen, damit wir andere Erfahrungen in unsem Leben machen.

Wir sind als Menschen eingebunden in einen familiären und kollektiven Kontext der uns geprägt und immer noch seine Auswirkungen hat. Auf tiefer Ebene sind wir verbunden mit den Glaubenssätzen und den Werten unserer Familie und des gesamten Kollektivs.  Auch wenn wir bewusst eine ganz andere Ausrichtung haben, wirken die Erfahrungen und Lebensbedingungen unserer Vorfahren in uns weiter. Ob wir wollen oder nicht, diese Muster haben wir durch die Gene mitbekommen!  Über 90 Prozent unserer genetischen Vererbung sind epigenetische Prägungen. Das heißt, wir bekommen die Erfahrungen, Ereignisse, Schicksale  und Lebensbedingungen unserer  Ahnen in die Wiege gelegt. Sie bestimmen einen Großteil unseres Lebens und ermöglichen uns zum Beispiel beruflichen Erfolg oder Misserfolg, ein Mangelbewusstsein oder ein Bewusstsein für Fülle und Wohlstand, einen gesunden Selbstwert oder ein Minderwertigkeitsgefühl. Je nachdem welche Erfahrungen unsere Vorfahren gemacht haben, bekommen wir diese als genetische Grundausstattung mit in unser eigenes Leben.

Erst wenn wir uns die Verbindung und die wirkweise dieser Zusammenhänge bewusst machen, bekommen wir ein ein Gefühl dafür, wie unfrei wir letztlich sind. Aber natürlich auch, dass wir dem nicht hilflos ausgeliefert sind. Wir haben jetzt die Möglichkeit, diese oft schon seit Generationen wirkenden leidvollen Muster zu transformieren und Heilung in unser Leben zu bringen. Mit der neuen Methode Genetic-Healing ist es jetzt erstmals möglich, die epigenetischen Prägungen bis zum Ursprung zu transformieren und in den Genen zu löschen. Denn wenn wir die ursprünglichen Ereignisse nicht ausfindig machen und dort transformieren wo sie entstanden sind, zeigen sie sich immer wieder in irgendeiner Form. Wir können nichts unerledigtes zurück lassen, weder von uns noch von unseren Ahnen, sonst geht es an die nächste Generation weiter. Alle Themen, mit denen wir auf tiefster Ebene in Frieden sind, geben wir nicht mehr an unsere Nachkommen weiter.

Was für eine wundervolle Aussicht auf unser Leben, wenn wir endlich in Frieden kommen mit all dem inneren Stress, der uns bewusst oder unbewusst noch belastet. Wenn wir uns dann noch für das Bewusstsein der größeren Zusammenhänge des Lebens öffnen, wird es ruhiger in unserem Inneren und wir können die Welt wieder mit neuen Augen betrachten. Das, was unser Planet Erde in Wirklichkeit ist: ein wundervoller Lebensraum der uns alles bietet, was wir für ein glückliches und erfülltes Leben brauchen. Und für den wir, genauso wie für unser eigenes Leben, die volle Verantwortung tragen. Lassen wir uns von dem Wind der Veränderung in ein neues Bewusstsein tragen, in dem Liebe und Lebensfreude unsere Ausrichtung sind. Die Fernbehandlung im März unterstützt sehr dabei. Beschreibung siehe weiter unten. Der beginnende Frühling mit seinen Kräften des Neubeginns begleitet uns in dieser Zeit. Pflanzen wir täglich viele kleine Samenkörner der Liebe, der Dankbarkeit und der Lebensfreude, damit wir dadurch neue Codierungen in unseren Genen aktivieren.

Ich wünsche uns allen eine fruchtbare Zeit und mögen uns alle unsere Vorhaben gelingen.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Neues im Februar 2019

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

die kraftvollen Energien der Neuausrichtung unterstützen uns auch im Februar. Vieles, was wir im letzten Jahr begonnen haben oder was nicht so recht weiter ging, kann jetzt umgesetzt werden. Nach wie vor ist jedoch auch Transfonmationszeit und es zeigen sich oft noch Reste von Altlasten, die wir schon lange in uns tragen und die bis zum Ursprungsereignis geheilt werden wollen. Seien es familiäre oder karmische Themen. Wir dürfen mit allem in Frieden kommen, was uns noch in irgendeiner Weise belastet oder auch hindert, die neuen Chancen und Möglichkeiten zu nutzen. Oft sind es Anbindungen an familiär gelebte Lebensmuster oder traumatische Erfahrungen, die uns oft gar nicht bewusst sind. Sie begrenzen uns und lassen uns nicht unser eigenes inneres Potenzial leben, das jetzt in die Welt gebracht werden kann.
Eine Klientin kam wegen einer solchen Begrenzung. Sie hatte sich selbständig gemacht und es fing nicht so richtig an zu laufen, so wie sie es sich vorgestellt hatte. Sie spürte plötzlich Existenzängste in sich, die sie in ihrem Leben so nicht kannte. Diese nahmen einen Großteil ihrer Gedanken ein und durchdrangen ihre sonst positive und motivierte Einstellung zu ihrer Arbeit.

In der Genetic-Healing-Sitzung zeigte sich, dass sich in der 4. Generation ein Ahne selbständig gemacht hatte und nach einiger Zeit gescheitert war. Die ganze Familie wurde dadurch in den Ruin getrieben und es herrschte große Armut und Mangel in der Familie. Dieses Ereignis setzte sich epigenetisch in den Genen fest und wurde an die nächsten Generationen weiter gegeben. Soweit sie zurückdenken konnte, gab es bei ihren Vorfahren keine Selbständigen, sondern Beamte. Die Nachkommen hatten unbewusst die Sicherheit des Beamtentums gewählt. Sie war jetzt die einzige in der Familie, die sich Selbständig machte. Sie wußte jedoch nichts von dem Scheitern ihres Vorfahren.

Dies war nun die große Möglichkeit, dieses Schicksal in der Ahnenreihe zu transformieren und die epigenetischen Prägungen der Existenzangst in den Genen zu löschen und Gene für Vertrauen in die Existenz und das Leben zu aktivieren. Nun kann sie, frei von den epigenetischen Prägungen, ihren Weg in eine erfolgreiche Selbständigkeit gehen.
Existenzängste sind aus vergangenen Generationen noch in vielen Familien epigenetisch gespeichert.
Die kollektiven Existenzängste transformiere ich in dem kostenfreien Webinar am 13. Februar 2019 um 20 Uhr und in der kostenfreien Energiearbeit wird das Vertrauen gestärkt. Alle Infos weiter unten.

Ich wünsche uns allen eine kraftvolle Zeit mit viel Freude und gutes Gelingen bei all den Aufgaben die das Leben uns schenkt.
Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das neue Jahr ist gekommen und mit ihm viele Hoffnungen, dass es für uns alle leichter wird. Die Transformationsjahre, in denen wir uns auch 2019 noch befinden, fordern uns auch in diesem Jahr auf, alles loszulassen, was uns nicht mehr dient und das in unser Herz zu nehmen, das einen Platz braucht und in unserem Herzensraum heilen kann. Das sind vor allem unsere Erfahrungen, besonders die herausfordernden. So kommen wir immer mehr in einen Zustand des inneren Friedens, der die Voraussetzung für den Frieden in der Welt ist. Aus meiner Genetic-Healing-Forschung weiß ich, dass wir dadurch ein großes kollektives Feld des Friedens erschaffen, es nähren und dass dieses Feld uns allen zur Verfügung steht.

Innerer Frieden ist ein guter Nährboden für unsere Visionen und Projekte, die wir in diesen Tagen des neuen Jahres sähen, damit sie wachsen, erblühen und sich mit uns zusammen entfalten können.

Entfaltung ist eine Energie, die in diesem Jahr besonders kraftvoll wirkt und die wir alle für uns nutzen können. Wir tragen so großartige Potenziale in uns, die aktiviert werden wollen, um sie zu leben und mit der Welt zu teilen. So geht es in der kostenfreien Fernbehandlung und auch im Webinar am 22. Januar um das Thema Potenzialentfaltung. Wir haben alle unendlich viele nicht-aktive Gene in unserer DNS, die nur darauf warten, jetzt aktiviert zu werden.

Es kommen spannende Zeiten, in denen wir immer mehr erkennen können, wer wir in unserem Innersten wirklich sind. Entdecken wir uns – frei von den begrenzenden Einflüssen und hindernden – kleinmachenden Strukturen.
Ich wünsche uns allen viel Segen auf unserem Weg im neuen Jahr, begleitet von guten Mächten, die leuchtend unseren Weg ebnen.

Herzlichst
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Lichtvoller Dezember 2018

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das Jahr neigt sich dem Ende zu. Ein Transformationsjahr mit vielen Höhen und Tiefen, mit herausfordernden Aufgaben und vielen Geschenken. Immer deutlicher können wir spüren, dass sich alte Strukturen und lange gelebte Verhaltensmuster endgültig lösen wollen, um Neuem Platz zu machen. So wie sich die Natur jetzt zurück zieht, loslässt, in eine Ruhepause geht um tief im Inneren neue Kräfte für das kommende Jahr zu sammeln, können auch wir uns dieser Zeitqualität hingeben und zur Ruhe kommen.

So geht auch mein intensives und arbeitsreiches Jahr langsam zu Ende. Es gab viele Herausforderungen in allen Lebensbereichen. Und es gab wunderbare Entwicklungen, besonders mit meinem „Baby“ Genetic-Healing. Es wird jetzt von einem kreativen irdischen und kosmischen Team begleitet, das mich bei der Umsetzung unterstützt und viele neue Ideen mit einbringt. Dafür bin ich von Herzen dankbar. Alleine könnte ich diese große Aufgabe niemals schaffen.

Mit tiefer Achtung schaue ich auf all die Menschen, die mir im vergangenen Jahr ihr Vertrauen schenkten und die ich in diesen stürmischen Zeiten auf ihrem Weg begleiten durfte. Dankbar bin ich auch für die Hilfe und Unterstützung, die ich erhalten habe. Viele Kolleginnen und Kollegen, Freunde, mein Partner und meine Familie haben meinen Weg begleitet und immer wieder ein Stück heller gemacht.

Mit großer Dankbarkeit schaue ich auf die vergangenen Monate in dem Bewusstsein,  dass auch dies nur eine Stufe in dem großen Evolutionsprozess des Lebens ist.

In meinem Inneren kann ich die Vorfreude auf die kommende Zeit schon spüren, ohne genau zu wissen, was das Leben für mich und uns alle bereit hält. Ich genieße jetzt erst einmal den lichtvollen Dezember mit den vielen Kerzen, Engeln und schön geschmückten Häusern und Weihnachtsbäumen und werde das Jahr im Kreise meiner Lieben ausklingen lassen.

 

Achtsames Gedenken im November 2018

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Monat November ist in unserem Kulturkreis eine Zeit, in der wir mit Ritualen unseren Verstorbenen gedenken. Es macht uns auch immer wieder unsere eigene Endlichkeit hier auf der Erde bewusst. Die Natur kommt zur Ruhe und zieht sich zurück,  Tiere begeben sich in den Winterschlaf und wir Menschen können die dunkle Jahreszeit nutzen, wieder mehr nach Innen zu gehen. Wir können Rückschau auf das gelebte Jahr halten und Kräfte sammeln für das kommende Jahr:

Wie war das Jahr 2018 für mich?
Was habe ich in den einzelnen Monaten erfahren, was hat mir das Leben gebracht?
Welche Veränderungen habe ich erfahren?
Welchen Menschen und Situationen bin ich begegnet?
Was konnte ich lernen?
Was habe ich an Geschenken bekommen?
Welche Gaben konnte ich weiter geben?
Was oder wen konnte ich loslassen und verabschieden?
Bin ich erfüllt von der Erfahrungen oder fühle ich mich im Mangel und vom Leben benachteiligt?
Was braucht mein Körper?
Wonach sehnt sich meine Seele
Für was bin ich besonders dankbar?

Hatte ich das Steuerrad meines Lebens selbst in der Hand oder wurde ich gesteuert?
Konnte ich mich dem Fluß des Lebens anvertrauen oder war ich eher misstrauisch?
Wo will ich eine neue Ursache setzen, damit eine andere Wirkung in mein Leben kommt?

Das sind Fragen die wir uns in diesen Tagen stellen können, abends bei Kerzenschein im gemütlichen warmen Zimmer.
Daraus können sich dann neue Ziele und Visionen für das Jahr 2019 ergeben.

Kostenfreie Fernbehandlung im November: Liebesenergien für Männer und Frauen

Mit meinem November-Geschenk möchte ich Dir eine Energie zur Verfügung stellen, die Dich mit dem bedingungslosen Liebesfeld für Männer und Frauen verbindet. Beziehungen stehen derzeit sehr auf dem Prüfstand und können liebevolle Energie gut gebrauchen.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat November 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine heilende Verbindung nach Innen und ruhige Herbsttage.
Weiter unten sind noch einige Infos von Kolleginnen, die ich sehr empfehlen kann.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

Siehe auch meine Web-Seite:
www.genetic-healing.de

Erntedank im Oktober 2018

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der wunderbare Sommer hat sich nun endgültig verabschiedet und hinterlässt uns eine reiche Ernte an Gaben, die wir in den kühlen Herbst- und Wintertagen in vielfältiger Form genießen dürfen. So wie wir jedes Jahr das ernten, was wir gesät haben, so ernten wir auch in unserem Leben all das, was gesät wurde. Sei es von uns selbst, unseren Eltern, Großeltern und den Ahnen.

Das Sprichwort: „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“, sagt, dass Kinder ähnliche Eigenschaften und Verhaltensweisen haben wie ihre Eltern oder Großeltern. Nachfolgend ein Beispiel, wie sich das auswirken kann und was eine gute Lösung ist.

Eine junge Frau hat undefinierbare Ängste. Sie spürt oft ein Gefühl in sich, wie wenn gleich etwa schlimmes passiert und ihr Leben dann eine andere ungute Richtung nehmen würde. So, dass sie dann selbst keinen Einfluss mehr auf ihr Leben hat. Das hinterläßt in ihr ein Gefühl der Hilflosigkeit und eine Erwartungsangst, die immer massiver wird. „Ich lebe wie mit angezogener Handbremse“, sagt sie selbst.

In der Genetic-Healing-Sitzung zeigt sich, dass die traumatischen Erlebnisse, die ihre Mutter in den Kriegsjahren mit Bombenangriffen, Flucht und Vertreibung machte, epigenetisch an sie weiter gegeben wurden. Die Tochter spürte die Ängste der Mutter  in sich, ohne je etwas derartiges erlebt zu haben. In der Genetic-Healing-Sitzung wurden die Gen-Schalter dieser Traumata deaktiviert und das Erlebte mit den besonderen Energien transformiert. Danach wurden die Gene für Vertrauen aktiviert. Unmittelbar nach der Sitzung fühlt sich die Klientin frei, leicht und voller Vertrauen in das Leben. So wurde nicht nur die Tochter von den epigenetischen Prägungen befreit, auch auf die direkt Betroffenen Personen hat dies eine Auswirkung. Und das besondere: Die Nachkommen profitieren ebenfalls von der genetischen Löschung.

So können mit Genetic-Healing die Folgen von traumatischen Erlebnissen unserer Vorfahren in den Genen gelöscht werden und so immer mehr Frieden in uns selbst und unsere Familien kommen. Denn wir tragen alle die Prägungen unserer Ahnen in uns und geben sie an die nachfolgenden Generationen weiter, ohne dass wir dies verhindern könnten.

Hier ist ein Link zu einem sehenswerten Film über epigenetische Prägungen:
https://www.arte.tv/de/videos/071389-000-A/vererbte-narben/

Kostenfreie Fernbehandlung im Oktober:  Dankbarkeit ist die Freundin der Liebe

Mit meinem Oktober-Geschenk möchte ich Dir eine Energie zur Verfügung stellen, die Dich mit dem Energiefeld der Dankbarkeit verbindet. Egal in welchem Bereich Du dankbar sein möchtest, diese Energie unterstützt Dich dabei, dankbar auf das zu schauen, was Gutes in Deinem Leben ist.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat Oktober 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen bunte Herbsttage und das Gefühl der Dankbarkeit für alles, was uns das Leben gerade schenkt.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Nachfolgend interessante Angebote von meinem Team!

Wenn du auf ein Zeichen gewartet hast, um endlich in die Pötte zu kommen und deine Träume umzusetzen: Hier ist es!

Die Herbst-Aktion für neue Coaching-Klienten:

Starte jetzt mit individuellem Coaching in den Jahresendspurt,
gib deinem Leben eine neue Richtung und mache aus deinen Wünschen endlich Realität.
Gemeinsam schmieden wir einen Plan und ich unterstütze dich bei der Umsetzung.

Schnupper-Angebot:
Du bekommst vier Wochen lang jede Woche eine Coaching-Session (50 Minuten) auf deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmt plus E-Mail-Support zwischen den Sitzungen – für nur 55 Euro pro Stunde (inklusive Steuern). Weitere Sitzungen können nach Ende des Angebotes exklusiv zum gleichen Preis hinzu gebucht werden.

Vereinbare jetzt gleich ein kostenfreies Beratungsgespräch unter hallo@freigeistcoaching.com

Mehr Infos zu mir und meiner Arbeit: www.freigeistcoaching.com

Anna Barbara Hornig // Freigeist Coaching // 
Für Freigeister und alle, die es werden möchten.

Liebe Newsletter Leser, werde Teil des Pilotprojektes:

„Das neue Schlankheitstraining
mit Genetic Healing“

Ich suche Teilnehmer, die diese völlig neue Methode ausprobieren und mit Freude und Leichtigkeit ihr Wunschgewicht erreichen möchten.

Bei Interesse und für nähere Infos bitte bei mir melden!

Herzlichste Grüße Monika Klotz

Email: Monika-Klotz@web.de, Tel. 0151-2200 4111

Neues im September 2018

Es lohnt sich, den Newsletter in den ersten Tagen nach erscheinen zu lesen, siehe auch das Geschenk weiter unten! 

NEU: Jeden Monat ein kostenfreies Webinar! Neue Seminare, Weiterbildungen und Schnupper- und Testangebote von meinem Team, die ich sehr empfehlen kann!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Sommer neigt sich so langsam dem Ende zu und die Ausrichtung auf die letzten Monate des Jahres nehmen Gestalt an. Es ist weiterhin angesagt nach vorne zu gehen, dabei immer wieder im eigenen Leben aufzuräumen, weglassen was nicht mehr passt, ausmisten was nicht mehr gebraucht wird und spüren ob das alles noch stimmt was wir den Tag über denken und somit glauben. Und das sind immerhin ca. 60.000 Gedanken und die bestimmen maßgeblich, was in unserem Leben passiert – und was nicht passiert. Zwischendurch ist es gut, immer wieder tief zu atmen und sich dabei auf das Wesentliche auszurichten.

Meine Genetic-Healing Arbeit erforsche ich stetig weiter. Ich bekam einen neuen Schlüssel, um schnell und nachhaltig Glaubenssätze zu löschen und neue Gedanken bewusst zu aktivieren. Gedanken, die den Wünschen und Zielen entsprechen, die jetzt aktuell sind und uns entsprechen. Dazu gibt es Seminare, weiter unten sind Infos dazu und HIER.

In dem kostenfreien Webinar am 13.9.2018 geht es darum, die kollektiven Schuldgefühle in den Genen zu löschen und die Gene für Freiheit einzuschalten. Weitere Infos auch weiter unten und HIER.

Die Zeitqualität unterstützt uns in der Transformation von überholten Mustern und Verhaltensweisen. Es geht weiterhin nach vorne. Wichtig ist es, dran zu bleiben, immer wieder ein Bewusstsein für Disziplin und sinnvolle Beharrlichkeit zu entwickeln, damit sich das in unserem Leben zeigen kann, was unserem Lebensplan entspricht und nicht die immer wiederkehrenden alten Muster.

Kostenfreie Fernbehandlung im September:  Sinnvolle Beharrlichkeit für die Vision

Mit meinem September-Geschenk möchte ich Dir eine Energie zur Verfügung stellen, die Dich mit sinnvoller Beharrlichkeit für Deinen Weg verbindet. Egal in welchem Bereich Du neue Wege gehen oder ein Projekt umsetzen möchtest, diese Energie unterstützt Dich dabei, dran zu bleiben und Deine Vision aufrecht zu erhalten.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat September 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen schöne Spätsommertage und einen sanften Herbstbeginn.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,
Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

Nachfolgend interessante Angebote von meinem Team!

Wenn du auf ein Zeichen gewartet hast, um endlich in die Pötte zu kommen und deine Träume umzusetzen: Hier ist es!

Die Herbst-Aktion für neue Coaching-Klienten:

Starte jetzt mit individuellem Coaching in den Jahresendspurt,
gib deinem Leben eine neue Richtung und mache aus deinen Wünschen endlich Realität.
Gemeinsam schmieden wir einen Plan und ich unterstütze dich bei der Umsetzung.

Schnupper-Angebot:
Du bekommst vier Wochen lang jede Woche eine Coaching-Session (50 Minuten) auf deine Bedürfnisse und Ziele abgestimmt plus E-Mail-Support zwischen den Sitzungen – für nur 55 Euro pro Stunde (inklusive Steuern). Weitere Sitzungen können nach Ende des Angebotes exklusiv zum gleichen Preis hinzu gebucht werden.

Vereinbare jetzt gleich ein kostenfreies Beratungsgespräch unter hallo@freigeistcoaching.com

Mehr Infos zu mir und meiner Arbeit: www.freigeistcoaching.com

Anna Barbara Hornig // Freigeist Coaching // 
Für Freigeister und alle, die es werden möchten.

Liebe Newsletter Leser, werde Teil des Pilotprojektes:

„Das neue Schlankheitstraining
mit Genetic Healing“

Ich suche Teilnehmer, die diese völlig neue Methode ausprobieren und mit Freude und Leichtigkeit ihr Wunschgewicht erreichen möchten.

Bei Interesse und für nähere Infos bitte bei mir melden!

Herzlichste Grüße Monika Klotz

Email: Monika-Klotz@web.de, Tel. 0151-2200 4111

 

Sommer – Sonne – August 2018

Es lohnt sich, den Newsletter in den ersten Tagen nach erscheinen zu lesen, damit Du das monatliche Geschenk, eine kostenfreie Energiearbeit,  abrufen kannst. Siehe weiter unten!

NEU: Jeden Monat ein kostenfreies Webinar!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Sommer zeigt sich in diesem Jahr in seiner ganzen Pracht. Sonne pur – seit Wochen! Manchen Menschen ist es zuviel, andere wiederum genießen diese intensive Sommerzeit. Die vielen persönlichen Transformationsprozesse die wir Menschen derzeit durchlaufen, tragen immer mehr Früchte. Neue Ideen und Projekte sprießen überall aus dem Boden und wollen jetzt genährt werden.

Um Euch die Zeit und die Veränderungen etwas zu erleichtern, gibt es in der kostenfreien August-Fernbehandlung, Motivation und Inspiration für persönliche Projekte. Weiter unten steht die Anleitung dazu.

In dem kostenfreien Webinar am 8.8.2018 geht es darum, das kollektive Mangelbewusstsein  in den Genen zu löschen und die Gene für Fülle einzuschalten. Weitere Infos auch weiter unten.

Es ist viel in Bewegung und die Veränderungen sind überall spürbar. Es gibt Tage, da ist alles federleicht, dann ist wieder einmal das Gefühl da: Puh, es geht alles zu langsam, es tut sich nichts! Das gehört alles dazu und wir tun gut daran, uns diesem Fluss des Lebens immer wieder anzuvertrauen. Das Leben meint es gut mit uns, auch wenn es nicht immer ganz einfach ist.
Entscheidungen wollen manchmal täglich getroffen werden, Altes will dankbar zurück gelassen und neue Wege wollen gegangen werden. Je konkreter ich meine innere Ausrichtung spüre, desto kraftvoller können sich die neuen Energien in Bewegung setzen. Jedoch ohne Erwartungen, denn es können sich immer wieder kleine Hindernisse zeigen. Da ist es hilfreich, auch diese anzunehmen, kurz innezuhalten, durchzuatmen und den Weg weiterhin klar zu spüren und sich nicht abbringen zu lassen von dem, was im Herzen brennt. Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir uns selbst prüfen, ob wir auch in unserer Ausrichtung bleiben und uns unsere Ziele wirklich wichtig sind. Oder ob wir uns von Hindernissen abhalten lassen, unserem Lebensweg zu folgen.

Eines ist für mich ganz sicher: Es geht nicht mehr zurück! Diese innere Gewissheit, dass die Entwicklung und Veränderung für uns alle zum Besten ist, trägt mich durch die turbulente Zeit und lässt mich immer wieder die Freude des Neuen spüren!  Diese Zuversicht und das Vertrauen in das Leben wünsche ich uns allen, damit wir immer mehr spüren können: Wir gehen in das beste Leben aller Zeiten!

Wer mehr über Mentaltraining für Kinder, Jugendliche und Lehrer oder
Aufstellungen in Eigenregie wissen möchte, kann hier weiterlesen:
 Buchveröffentlichungen sind hier:

Kostenfreie Fernbehandlung im August:  

Motivation und Inspiration für neue Wege

Mit meinem August-Geschenk möchte ich Dir eine Energie zur Verfügung stellen, die Dich mit Motivation und Inspiration für neue Projekte verbindet. Egal in welchem Bereich Du neue Wege gehen oder ein Projekt umsetzen möchtest, diese Energie unterstützt Dich dabei und gibt Dir Inspiration und die Freude des Neubeginns. Laß Dich berühren von dem Zauber des Neuen!

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat August 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten.

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine wunderbare Sommerzeit, in der wir uns all dem widmen, was in uns bereits als Samen angelegt ist.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

Siehe auch meine neu gestaltete Web-Seite ab
3. August 2018:
www.genetic-healing.de

Rückmeldung von Teilnehmern der Seminare:

 

Sommerfreude im Juli 2018

Es lohnt sich, den Newsletter zu abonnieren und in den ersten Tagen nach erscheinen zu lesen, damit Du das monatliche Geschenk, eine kostenfreie Energiearbeit, abrufen kannst. Siehe weiter unten!

NEU: Jeden Monat kostenfreies Webinar!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

die Hälfte des Jahres 2018 ist vorbei. 6 Monate gelebtes Leben, voller Abenteuer, Lebendigkeit, Loslassen, Einlassen, Zulassen, Gehenlassen. Das eine Thema kommt zum Abschluss, da steht auch schon das Nächste vor der Tür. Die Übergänge der Transformationsprozesse sind fließend, es bleibt kaum Zeit zum Durchatmen. Wir bekommen in diesen bewegten Zeiten Chancen und Herausforderungen am laufenden Band. Dadurch haben wir die große Chance, nicht mehr dienliche Glaubenssysteme, Lebenseinstellungen und hindernde Programme zu verabschieden. Das geht nicht immer sanft und harmonisch. Das Leben schickt uns Herausforderungen, damit wir erkennen können, wo wir gerade stehen und was erlöst werden will. Es geht also immer noch um Reinigung, damit die neuen Energien leichter und fließender in unser Leben kommen können.
Jeder von uns hat seine individuellen Themen, sein eigenes Tempo und die eigene Verantwortung für sein Lebensglück. Was für eine spannende Zeit in der wir uns gerade befinden!

Um Euch die Zeit und die Veränderungen etwas zu erleichtern, gibt es in der Juli-Fernbehandlung sommerliche Freude und Leichtigkeit. Weiter unten steht die Anleitung dazu.

In dem kostenfreien Webinar am 17.7.2018 geht es darum, die kollektive Opferprogrammierung in den Genen zu löschen und die Schöpfergene einzuschalten. Weitere Infos auch weiter unten.

Am Sonntag, 29. Juli 2018 haben Männer und Frauen die Gelegenheit, familiäre Prägungen und Glaubenssysteme bis auf Zellebene zu lösen. Ein besonderer Tag, an dem die persönlichen Hindernisse, die unser Mann- und Frausein besonders durch unsere Familie geprägt haben, zu erlösen, damit wir selbstbestimmt und in eigener Verantwortung mit dem Leben gehen können.

Kostenfreie Fernbehandlung im Juli:
Sommerliche Freude und Leichtigkeit
Mit meinem Juli-Geschenk möchte ich Dir Gelegenheit geben, Dich mit sommerlicher Freude und Leichtigkeit zu verbinden. In diesen Zeiten der Wandlung und Veränderung fällt es uns nicht immer leicht, Freude und Leichtigkeit zu spüren und in unserem Leben lebendig werden zu lassen. Die Fernbehandlung unterstützt Dich dabei, dass Du in Deinem Leben immer wieder Freude spüren kannst. Sommerliche Freude, die wie ein leichter Sommerwind durch Dein Leben weht und Dich sanft berührt. Laß Dich berühren von der Wärme und der Freude des Sommers!

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat Juli 2018 ab.“ Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten.

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine wunderbare Sommerzeit, in der wir das in unser Leben einladen, was gerade vor der Türe steht und zu uns kommen möchte.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

Viele Überraschungen im Juni 2018

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Monat Juni lädt uns in diesem Jahr ein, die Liebe mehr und mehr in unserem Leben willkommen zu heißen. Trotz der vielen Veränderungen die sich in der Welt und bei jedem Einzelnen zeigen ist es wichtig, den Weg weiter zugehen, bis zum Ende, bis wir nach Hause kommen, bis wir bei uns selbst und unserer Liebe ankommen.

Es wird für uns Menschen immer wichtiger, das Bewusstsein für Liebe zu entwickeln. Damit ist nicht die partnerschaftliche Liebe zwischen Mann und Frau gemeint, sondern die größere Liebe, die Liebe als eine Qualität des Seins. Eine Liebe, die keine Bedingungen stellt, die einfach im ganzen Wesen, in jeder Zelle zu spüren ist, die nicht wertet, nicht urteilt, die einfach IST. Der schönste Zustand ist, wenn wir uns ganz durchdrungen von dieser Liebe fühlen. Dann fühlen wir uns leicht. frei und dankbar, unabhängig davon, wie unsere äußeren Lebensumstände auch sein mögen. Auf diesem Weg begleite ich Euch mit meinen Angeboten.
Die kostenfreie Fernbehandlung in diesem Monat unterstützt Dich dabei, Dich dieser größeren Liebe immer mehr zu öffnen und Dich mit ihr zu verbinden.

Erinnere Dich in Deinem Alltag immer wieder daran, ob Du gerade aus der Liebe heraus handelst. Egal ob Du Hausarbeit machst, am Computer sitzt, Einkaufen gehst, mit Deinen Kindern, der Familie, dem Partner/Partnerin oder Freunden zusammen bist. Spürst Du die Liebe? Hast Du eine Bewusstheit darüber, ob Du Dich in der Liebe befindest?
Über Dein Herz kannst Du diese Liebe jederzeit aktivieren.
Verbinde Dich über den Atem mit Deinem Herzzentrum und lasse die Liebe dann mit dem Ausatmen in jede Zelle Deines Körpers fließen.
Die kostenfreie Fernbehandlung, (weiter unten beschrieben), unterstützt Dich in diesen Tagen dabei, mit dem großen universellen Kraftfeld der Liebe in Kontakt zu kommen.

Dann gibt es am 13. Juni 2018 um 20 Uhr ein kostenfreies Webinar, indem ich die kollektiven Blockaden in den Genen transformiere, die Dich daran hindern, Dein Herz ganz für die Liebe zu öffnen. Danach werden die Schalter der Liebe in Deinen Genen aktiviert. Es lohnt sich also, sich rechtzeitig anzumelden, um dabei zu sein.

Das Frauenseminar am So. 17. Juni öffnet ebenfalls die Türe des Herzens, um die Liebe zu Dir selbst und alle Facetten der Weiblichkeit leben zu können.

Dann gibt es im Juni gleich 2 Möglichkeiten, in denen Du das Modul 1 der Ausbildung in Genetic-Healing buchen kannst, um diese effektive Methode er erlernen um dann selbst in der 5. Dimension zu arbeiten.

Ich selbst nutze täglich meine neue Methode „Genetic-Healing“, bekomme neues Wissen über unsere genetische Programmierung und bin begeistert, was derzeit alles möglich ist und noch möglich sein wird.

Im Monat Juni und Juli finden  wieder Info-Abende statt, in denen ich Genetic-Healing vorstelle, wie man es anwenden kann, wie es wirkt und wie man die Methode erlernen kann. Weitere Infos: 

Kostenfreie Fernbehandlung für meine Newletter-Abonennten im Juni – die Liebe

Mit meinem Juni-Geschenk möchte ich Dir Gelegenheit geben, Dich mit dem Energiefeld der Liebe zu verbinden. Damit ist die universelle Liebe gemeint, mit der wir alle verbunden sind. Oft vergessen wir diese große Kraftquelle, ohne die es kein Leben im Universum gäbe. Die Fernbehandlung unterstützt Dich, dass Du in all Deinen täglichen Aufgaben immer bewusster die Liebe spüren kannst.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat Juni 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten.

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine wunderbare Zeit der Liebe, damit wir sie immer deutlicher spüren und uns von ihr leiten lassen – und vor allem, dass wir freundlich zu uns sind, wenn es uns einmal nicht gelingt!

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

Viel Neues im Mai 2018

Es lohnt sich, den Newsletter in den ersten Tagen nach erscheinen zu lesen, damit Du das monatliche Geschenk, eine kostenfreie Energiearbeit,  abrufen kannst. Siehe weiter unten! 

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

es ist jedes Jahr wieder eine große Freude für mich, den Mai zu begrüßen. Ich mag diesen Monat nicht nur, weil ich im Mai geboren bin, sondern weil die Natur anfängt zu blühen, zu wachsen, zu duften und sich in ihrem neuen, farbenprächtigen Frühlingskleid zeigt. Sie lässt sich durch nichts aufhalten.

So unterstützt uns die Mai-Energie auch bei unseren eigenen Vorhaben, bei all dem, was wir in die Welt bringen wollen,  was in unserem Leben erblühen und wachsen soll. Dabei ist es hilfreich, „dran“ zu bleiben und sich immer wieder klar auf das  auszurichten, was wir in unser Leben bringen wollen. Wir alle haben so viele Gaben in uns, die wir mit der Welt teilen können. Hierbei geht nicht ums schenken, sondern um das Teilen. Das kann kostenlos, aber auch mit einem materiellen Gegenwert verbunden sein.  Es ist nicht damit gemeint, dass wir alles kostenlos zur Verfügung stellen sollen. Es geht darum, das große Potenzial, welches wir alle in uns tragen, zu erkennen und es wert zu schätzen. Wenn wir es selbst und unsere Mitmenschen wertschätzen, können wir es mit der Welt teilen.

Wenn Ängste, Zweifel oder Egostimmen kommen die dich abhalten wollen und dich unsicher machen, die dir weismachen wollen, dass du das nicht kannst, dass deine Gaben nichts wert sind, dass sie unvollkommen oder minderwertig sind, dann nimm all diese Stimmen und Gefühle in dein Herz. Atme sie tief in dein Herz hinein und sage:
„Ich gebe ……die Zweifel/Ängste ect. in meinem Herzen zur Transformation frei.“
Diese Absicht, vom Herzen her kraftvoll gesprochen und vor allem gefühlt, transformieren die Hindernisse, die sich dir vielleicht in den Weg stellen wollen. Gib immer wieder alles in deinem Herzen zur Transformation frei und fühle, wie es danach ist. Dann wandeln sich diese Stimmen und Gefühle in Liebe. Das Herz ist unser größter Transformator und wandelt alles was nicht Liebe ist, in Liebe.

Ich selbst bin weiterhin von meiner neuen Methode „Genetic-Healing“ begeistert und integriere sie immer mehr in meine Aufstellungsarbeit. Es finden in den kommenden Monaten Info-Abende statt, in denen ich Genetic-Healing vorstelle, wie man es anwenden kann, wie es wirkt und wie man die Methode erlernen kann. Weitere Infos: 

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.
Ich wünsche uns allen eine wunderbare Zeit des Erblühens. Mögen wir alle unsere Gaben mit der Welt teilen.

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

 

 

Neues im April 2018 – Mit Vertrauen Deine Ziele angehen!

Es lohnt sich, den Newsletter zu abonnieren und ihn in den ersten Tagen nach erscheinen zu lesen, damit Du das monatliche Geschenk abrufen kannst. Siehe weiter unten!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

die Energien des Monats April unterstützen uns dabei, unsere Ziele anzugehen und die ersten Schritte in die Tat umzusetzen. Bereits in den vergangenen 3 Monaten des Jahres 2018 gab es viel Kraft und Energie um Altes loszulassen und sich für Neues zu entscheiden. Diese Entscheidungen wollen jetzt umgesetzt und in die Welt gebracht werden. Es kann der Beginn einer neuen, langjährigen Ausrichtung sein. Von daher ist es gut zu wissen, wo es hingehen soll, damit sich die Kräfte in Bewegung setzen können.

Wichtig ist das Vertrauen in unseren Weg und der tiefe Glaube an uns selbst und unser Potenzial. Aufkommende Zweifel nehmen die neue Ausrichtung wieder zurück. Von daher ist eine Innenschau angebracht um zu erforschen, woher diese Zweifel kommen, wenn sie denn kommen. Gerade wenn sie sich immer wieder zeigen, können sie tiefere Ursachen haben und mit familiären oder karmischen Themen verknüpft sein. Hier ist eine Genetic-Healing-Sitzung hilfreich, um diese Themen bis zum Ursprung zu transformieren und die Struktur genetisch zu löschen.

Die erste Ausbildungsgruppe Genetic-Healing ging am vergangenen Donnerstag zu Ende und es werden jetzt immer mehr Menschen, die diese neue, zeitgemäße Methode in die Welt bringen.

Am Sonntag, 8. April findet wieder ein spezieller Tag für Frauen mit etwas anderen Aufstellungen und Genetic-Healing statt. Hier werden die alten überholten Frauenbilder, die Rollen, die Ängste, Abwertungen und Abhängigkeiten die seit Generationen in uns Frauen wirken, bis zum Ursprung transformiert und in den Genen gelöscht. Damit haben wir die Möglichkeit, viele Urteile und unbewusste Abhängigkeiten aufzugeben und unser Frausein in großer Liebe und Achtung uns selbst und dem Leben gegenüber zu gestalten und dieses geheilte Frauenbild an unsere Töchter und Enkeltöchter weiterzugeben.

Mein Geschenk im Monat April an alle Newsletter-Abonnenten:
Die Fernbehandlung im Monat April 2018 unterstützt Dich dabei, Deine Ziele anzugehen und die ersten Schritte zu gehen.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat April 2018 ab.“ Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen, ca. 15-30 Minuten.

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine fruchtbare Zeit des Wachstums. Freuen wir uns in diesen Frühlingstagen auf das Erblühen unserer Samen, die wir gelegt haben!

Mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Neues im März 2018 – Neubeginn – Mut setzt Kräfte frei!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

in diesen März-Tagen werden uns immer wieder Herausforderungen begegnen, die unsere Bewusstheit für uns und unsere Seelenwahrheit prüfen. Was ist wichtig in meinem Leben? Innenschau und Rückschau halten ist wieder einmal angesagt. Was will ich verändern und welche Konsequenzen hat das? Welche Entscheidungen treffe ich, damit ich andere Ergebnisse in mein Leben ziehe? Wo bin ich frei, wo bin ich noch gebunden?  Wo steuern mich Ängste, wo bin ich im Vertrauen?

Mein Geschenk im Monat März an alle Newsletter-Abonnenten:
Die Fernbehandlung im Monat März 2018 unterstützt Dich dabei, Deiner inneren Wahrheit näher zu kommen, damit Du Entscheidungen für Dich treffen kannst, die jetzt umgesetzt werden wollen.

Ich stelle diese Energie jeweils für jeden, der zum Zeitpunkt des Absendens des entsprechenden Newsletters in meinem E-Mail-Verteiler ist, in eine Zeitschleife zum Selbstabruf. Die Zeitschleifen bleiben 10 Tage aktiv. Was dann nicht abgerufen wurde, löst sich automatisch auf.

Anleitung: Setze Dich entspannt hin und verbinde Dich innerlich mit Deinem Herzen. Gebe die Absicht: „Ich rufe jetzt die Zeitschleife der Fernbehandlung für den Monat März 2018 ab.“  Damit aktivierst du die Fernbehandlung. Du kannst jetzt noch eine Weile in der Stille sein und die Energie in Dich aufnehmen und entspannt genießen.

Ab 4. März findet bis Juni jeweils einmal im Monat an einem Sonntag ein spezieller Aufstellungstag für Frauen statt. Hier wollen wir die alten Frauenbilder, die Rollen, die Ängste, Abwertungen und Abhängigkeiten die noch in uns wirken, ans Licht bringen, transformieren und in den Genen löschen. Damit haben wir die Möglichkeit, viele Urteile und unbewusste Abhängigkeiten aufzugeben und unser Frausein in großer Liebe und Achtung uns selbst und dem Leben gegenüber zu gestalten.

In der Karwoche findet die Intensivausbildung Genetic-Healing statt. In diesen Tagen lehre ich diese neue Methode der genetischen Löschung von vererbten Programmierungen, sowie eine neue energetische Heilmethode, die bis zum Ursprung transformiert. Diese Methode kann mit allen beratenden und therapeutischen Arbeiten kombiniert werden. In den nächsten Tagen gibt es noch neue Infos zu meinem Baby: Genetic-Healing!

Gerne beantworte ich Fragen zu den einzelnen Seminaren oder Ausbildungen.

Ich wünsche uns allen eine kraftvolle  Zeit und den Mut für vorausschauende Entscheidungen

mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Neues im Februar 2018 – Sich mutig auf das Neue einlassen! 

liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Februar begrüßt uns, zumindest hier in Aschaffenburg, mit herrlichem Sonnenschein. Es riecht schon ein bisschen nach Frühling. Vorgestern sah ich bei uns im Park Schöntal die erste blühende Osterglocke – im Januar !  Schneeglöckchen und Krokusse stehen in voller Blüte. Es scheint, als könnten es diese kleinen Frühlingsboten gar nicht mehr abwarten, uns mit ihrer Farbenpracht zu erfreuen.

Auch wir Menschen sollten uns von nichts abhalten lassen auf unserem Weg zu erblühen und immer wieder dem eigenen Herzen zu folgen. Auch wenn Ängste und Schmerz uns auf unserem Weg begegnen, so bedeuten sie letztendlich Heilung. Sie wollen gesehen, gefühlt und ins eigene Herz genommen werden. Mit dem Satz: „Ich gebe alles zur Heilung frei, was mir und meinem Leben nicht mehr dient“, können wir uns immer wieder für die eigene Heilung entscheiden.

Ab 4. März findet bis Juni jeweils einmal im Monat an einem Sonntag ein spezieller Aufstellungstag für Frauen statt. Hier wollen wir die alten Frauenbilder, die Rollen, die Ängste, Abwertungen und Abhängigkeiten die noch in uns wirken, ans Licht bringen, transformieren und in den Genen löschen. Damit haben wir die Möglichkeit, viele Urteile und unbewusste Abhängigkeiten aufzugeben und unser Frausein in großer Liebe und Achtung uns selbst und dem Leben gegenüber zu gestalten.

In der Karwoche findet die Intensivausbildung im Hathoren-Healing® statt. An diesen Tagen lehre ich diese neue Methode der genetischen Löschung von Programmierungen, sowie eine neue energetische Heilmethode, die bis zum Ursprung transformiert.

Ich freue mich auf gemeinsame Erfahrungen und wünsche uns allen eine kraftvolle Zeit und viel Mut für den eigenen Lebensweg,
mit herzlichen Grüßen

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Neues im Januar 2018 – Vorfreude auf ein Jahr mit unendlichen Möglichkeiten!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das neue Jahr ist noch ganz frisch und dennoch zeigt es schon ganz klar, wohin es in diesem Jahr gehen wird. Ein neuer Zyklus hat begonnen, der Neubeginn einer Entwicklung, in der wir alle die Möglichkeit haben, frei und selbstbestimmt unser Leben zu gestalten.

Unsere eigene innere Herzenswahrheit zu erkennen und sich diese auch einzugestehen, ist oftmals sehr schmerzhaft. Macht sie doch bewusst, dass wir uns lange in einer Komfortzone aufgehalten haben und diese nun verlassen müssen, wenn wir den nächsten Schritt in unsere persönliche Freiheit gehen wollen.

Wir dürfen Gedankenkonstrukte verändern, Vorstellungen aufgeben und das Fühlen und Spüren in den Vordergrund stellen. Wir dürfen uns unsere Masken anschauen und diese ablegen, damit wir unser Licht immer mehr zum Leuchten bringen. Wir dürfen Fesseln ablegen, die uns seit unendlichen Zeiten klein und abhängig gehalten haben. Wir dürfen Lebenseinstellungen und Werte verändern, die uns seit Generationen durch die Gesellschaft und unsere Familie vorgegeben wurden und denen wir in großer Loyalität verbunden waren.

Eine große Aufgabe steht für uns alle an. Gehen wir Schritt für Schritt durch die Widerstände und Blockaden, die sich natürlich auch zeigen werden, in eine neue Stufe des Lebens. Egal wo jeder/jede im Moment steht, wir alle haben unendliche Möglichkeiten, dieses Leben zu unserem besten Leben aller Zeiten zu machen. Packen wir’s an!

Ich biete, gerade in den ersten Monaten des Jahres, Seminare und eine Ausbildung an, um Euch auf dem Weg zu begleiten. Jetzt stellen wir die Weichen für die nächsten Jahre und viele Kräfte unterstützen uns dabei.

Ich wünsche uns allen eine gute Zeit und eine klare Ausrichtung auf ein freudiges Leben,

mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig und das Team des Instituts

 

Weihnachtsgrüße

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das Jahr 2017 neigt sich dem Ende zu und ich atme tief ein und aus. Es war ein Jahr, das viel Neues gebracht hat. Veränderung, Abschluss, Loslassen und eine neue Ebene im Fühlen, im Wahrnehmen und es hat vor allem meine inneren Ausrichtung in eine neue Richtung  gebracht.
Dankbar schaue ich zurück und sehe die Menschen denen ich begegnet bin und die mir begegnet sind.

Ich danke allen die ich begleiten durfte und allen, die mich begleitet haben.
Danke für das Feedback, das ich bekommen habe.
Danke an alle, die mein Herz berührt haben.
Danke an alle, die mich verlassen haben und danke an alle, die ich neu kennen lernen durfte,
ich danke allen, denen ich auf eine neue Art – von Herz zu Herz begegnen durfte.
Danke an alle, die Anteil an meinem Leben und meiner Arbeit genommen haben, die mich so gesehen haben wie ich bin – und danke an alle, die sich mir gezeigt haben, so wie sie sind.
Ich danke allen Menschen und fühle mich verbunden im großen Kreis der Seelen, die wir hier gemeinsam unseren Weg gehen, Erfahrungen machen und uns gegenseitig erkennen und wertschätzen.

Ich wünsche Euch allen frohe Weihnachtstage, inspirierende Rauhnächte und einen guten Start in das Jahr 2018

herzliche Grüße aus Aschaffenburg

Gabriele A. Petrig und das gesamte Team des Instituts

Neues im Dezember 2017 und Highlights 2018

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

nun beginnt die stille Zeit, die Einkehr nach innen. Die Natur zieht sich zurück, lässt die letzten vertrockneten Blätter los und zeigt uns wieder einmal, was jetzt im Zyklus der Jahreszeiten ansteht. Loslassen, Ruhe, Stille – eine Zeit der Rückschau und der Besinnung.
Ich habe das Gefühl, dass das Jahr 2017 sehr anstrengend war. Neben dem Neuen das es gebracht hat, gab es auch enorm viel Veränderung. Es brachte viel Transformation und vor allem Loslassen, Zulassen, Weglassen, Seinlassen und Einlassen. Die Menschen stellen sich die Frage: „Wie geht es weiter mit mir, was macht noch Sinn in meinem Leben, weshalb bin ich hier, wo will ich hin“? Sie suchen nach Orientierung, nach einem sinnvollen Lebensinhalt, nach Antworten auf Probleme, die sich in familiären, in partnerschaftlichen und beruflichen Bereichen zeigen.

Was bringt mir Klarheit, was motiviert mich was treibt mich an? Eine junge Frau sagte mir die Tage: „Wenn ich wüsste, wer ich selbst bin, könnte ich mir helfen“. So könnte ein Schritt  in eine neue Klarheit sein: Wer bin ich – wie finde ich mich?
Hierzu gibt es eine schöne Übung, die ich hier gerne vorstellen möchte:

Ich bin an der Planung für die Seminare, Aus- und Weiterbildungen im kommenden  Jahr und die neuen Seminartermine für das erste Halbjahr stehen schon hier auf meiner Web-Seite.
So findet gleich zu Beginn des  Jahres ein ganz neues Seminar  mit dem Thema:  „Zeitlinienaufstellung 2018“ statt.
Für alle, die die besondere Fortbildung „Das Beste aus über 20 Jahren Aufstellungsarbeit“ verpasst haben, gibt es im März in einen 3-Tages-Kurs die Möglichkeit, viele neue Tools kennen zu lernen.
Und – endlich gibt es die Termine für die Hathoren-Healing®-Ausbildung. In einer Kompaktausbildung von 5 Tagen  gebe ich ab März 2018 die Möglichkeit, die genetische Schalterumlegung und die Deaktivierung der epigenetischen Codes zu erlernen und anzuwenden.

Ich wünsche allen eine besinnliche Adventszeit und viel Freude bei der Selbstfindung,

in herzlicher Verbundenheit

Gabriele A. Petrig

 

Neues im November 2017

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Monat November erinnert uns wie kein anderer Monat an die Vergänglichkeit unseres irdischen Daseins. Die Natur macht sich bereit für die Winterpause. Das Loslassen hat begonnen und letzten bunten Blätter der Bäume werden von den Herbststürmen mitgenommen.

In den Novembertagen gedenken wir unserer Verstorbenen, wir erinnern uns an unsere Ahnen, an all jene, die vor uns gegangen sind. Wir sind uns oft gar nicht bewusst, wie tief verbunden wir mit unseren Ahnen sind und wie sie in uns weiter leben. Sie sind Teil unserer Lebensgeschichte. Wir werden in einen Verstrickungszusammenhang hineingeboren, wir fangen nicht bei Null an. So sind wir mit den Schicksalen, den Werten, den Wunden und auch mit den Potenzialen unserer Vorfahren verbunden. Ob wir sie gekannt haben oder nicht, spielt keine Rolle. Unsere Seele weiß um die Gegebenheiten, wer dazu gehört, wer ausgegrenzt wurde, wer eine Schuld auf sich geladen hat, wer ein schweres Schicksal hatte. Die Seele strebt nach Ausgleich, würde gerne das gutmachen, was an unerledigten Dingen zurückgelassen wurde. Sie lässt uns manchmal nicht eher ruhen, bis wir tatsächlich nach hinten in die Reihen der Ahnen schauen.

Mit der Aufstellungsarbeit haben wir die Möglichkeit, mit den Ahnen in Kontakt zu kommen und vielleicht das ans Licht zu bringen, was lange im Dunklen verborgen war und dennoch von einer Generation zur nächsten weiter gegeben wurde und immer noch wirkt.

Eine Möglichkeit den Ahnen zu gedenken und sie zu ehren ist, ein Licht zu entzünden. Das kann ein Grablicht sein, dass auf dem Balkon oder im Garten aufgestellt wird, oder eine Kerze im Zimmer, die für eine Zeit des stillen Gedenkens und der Verbundenheit brennt.
Am Totensonntag findet wie jedes Jahr das Ahnenseminar mit schamanischen Heilritualen statt, in dem wir mit unseren Ahnen bis in die 7. Generation in Kontakt kommen.

Auch gibt es weitere Hathoren-Seminar-Termine in diesem Jahr für all jene, die für die Löschung der vererbten und belastenden genetische Codes bereit sind.

Gerne beantworten wir Fragen und freuen uns auf Rückmeldungen.
(per Mail: Institut@petrig.de oder 06021/92 92 03)
Ich wünsche uns allen eine entspannte Zeit und ein offenes Herz für unsere Ahnen,

in herzlicher Verbundenheit,

Gabriele A. Petrig

 

Erntezeit: Neues im Oktober 2017

Liebe Seminarfreunde, liebe Interessenten und Weggefährten,

der Oktober ist der Erntemonat. Überall werden Erntedankfeste gefeiert. Es ist also auch der Monat der Dankbarkeit. Wir sind dankbar und dürfen uns freuen, dass das, was wir gesät haben, nun Früchte trägt und geerntet werden darf.
Es gibt Samen, die sehr lange in der Erde ruhen, sich entwickeln, gedüngt und genährt werden wollen, ohne dass wir sie sehen können und ohne zu wissen, ob sie in der Erde aufgehen. Das erfordert viel Geduld und vor allem Vertrauen. Vertrauen in das Leben, dass alles seine Zeit zum Wachsen und Reifen braucht.

Da fällt mir ein Spruch von Cicero, dem römischen Staatsmann (106-43 v. Chr.) ein: „Wie du gesät hast, so wirst du ernten“.
Was säen wir jeden Tag? Nicht nur in unseren Gärten und Feldern, sondern in unseren Herzen, Gedanken, in unseren Reden, in unseren Handlungen. Jeder Gedanke, jedes Gefühl, (ob bewusst oder unbewusst) jedes Wort, ist ein Samenkorn das gelegt wird. Wenn wir bedenken, dass wir jeden Tag ca. 60.000 Gedanken haben, können wir uns vielleicht ein Bild davon machen, wieviel Samen wir legen. Und die meiste Saat geht auf. Wir sind der Sämann, die Säfrau und in unserem Leben können wir sehen, was wir gesät haben.

So können wir in diesen Tagen zurückschauen, was wir in unserem Leben gesät haben, und was wir ernten! Ohne es zu bewerten oder zu verurteilen. Bin ich dankbar für meine Ernte oder bin ich überrascht, welche Saat da aufgegangen ist?
Was möchte ich künftig ernten und welche Samen brauche ich dafür?
In diesen Oktober-Tagen steht uns eine besondere Kraft zur Verfügung, die neue Samen für uns bereit hält.
Spüre in dein Herz uns finde die Samen, die dich in deine Zukunft tragen. Und dann hege und pflege sie, dünge und nähre sie, damit sie in ihrer Zeit reifen können und du voller Dankbarkeit das ernten kannst, was du ganz bewusst gesät hast.

Das wünsche ich uns allen von Herzen,
mit besten Grüßen aus Aschaffenburg
Gabriele A. Petrig

Neues im September 2017
Das Beste aus 20 Jahren Aufstellungsarbeit

Weiterbildung mit neuen Tools und den
effektivsten Methoden in der Aufstellungsarbeit

Die Aufstellungsarbeit hat sich in den letzten 20 Jahren sehr verändert. Wurden in den Anfängen nur Familiensysteme aufgestellt, so ist es heute möglich, sich jedes Thema über eine Aufstellung anzuschauen, um zu erkennen, was in der Tiefe einer jeweiligen Situation wirkt.

Auch geht der Blick mehr auf das ganze System, die Familie und Sippe, da wir mit allen verbunden sind und die Wirkung eines Schicksals eine Resonanz bei allen Familienmitgliedern auslöst. Beim Einen mehr, beim Anderen weniger. Manchmal überspringt es eine Generation und zeigt sich dann als Symptom bei den Nachkommen wieder.

Auch ist heute bekannt, dass die Schicksale, Ereignisse und Lebensbedingungen über die Gene an die Nachkommen weitervererbt werden. So haben wir einen großen Einfluss auf das, was wir an unsere Kinder und Enkelkinder weitergeben. Mit meiner neuen Methode „Hathoren-Healing“ ist es nun erstmals möglich, die vererbten Prägungen bis auf Zellebene genetisch zu löschen.
Diese neue Arbeit und noch vieles mehr, stelle ich in diesen Weiterbildungstagen vor. Weitere Infos:

Dann gibt es im September weiterhin neue Termine für Hathoren-Healing-Seminare, die Verstrickungen auf einer tiefen, genetischen Ebene lösen. Weitere Infos:

Am 25.-26. November 2017 findet wieder das alljährliche Ahnenseminar mit schamanischen Ritualen statt. Weitere Infos:

Gerne beantworten wir Fragen und freuen uns auf Rückmeldungen.
Für alle noch sonnige Spätsommertage und viele liebe Grüße aus Aschaffenburg
Gabriele A.Petrig

Neues im August 2017
Die neue Dimension des Familienstellens –

die Lösung findet in den Genen statt!

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

die öffentlichen Medien berichten derzeit immer häufiger über die Folgen von vererbten Erfahrungen unserer Vorfahren und wie sie auf die nachfolgenden Generationen wirken. Seit einigen Jahren erforschen Biochemiker und Neurowissenschaftler dieses neue Feld der Epigenetik, das sich damit beschäftigt, wie Umwelt und Erfahrungen eines Menschen, wie Hunger, Gewalt, Stress, Kriegssituationen, Schocks und traumatische Erlebnisse ihre Spuren in unserem Erbgut hinterlassen.
Das Schicksal unserer Ahnen zeigt gewisse Risikofaktoren. Bekommt die Mutter zum Beispiel während der Schwangerschaft zu wenig Nahrung, lernt der Körper des ungeborenen Kindes, sich auf schlechte Zeiten einzustellen und wird nach der Geburt besonders sparsam mit Nahrungsmitteln umgehen. In mageren Zeiten ist dies ein Überlebensprogramm. Doch wenn die Zeit des Hungers nach der Geburt vorbei ist, bekommt der Körper im Sparmodus soviel überschüssige Energie, das er krank oder Übergewichtig werden kann. Diese genetische Prägung wirkt oft über mehrere Generationen hinweg und schaltet das Übergewichts-Gen ein.

Auch Stress und Gewalterfahrungen hinterlassen ihre Spuren im Erbgut. So kann es zeitlebens zu Gen-Veränderungen bei den Traumatisierten kommen, die ein erhöhtes Risiko einer Depression haben. Sogar wenn die Eltern oder Großeltern ein solches Erlebnis hatten, lässt sich anhand der epigenetischen Veränderungen am Erbgut der Nachkommen diese genetische Veränderung nachweisen.

In den Hathoren-Healing-Seminaren werden diese genetischen Veränderungen energetisch gelöscht. Das heißt, die Gen-Schalter, die diese Gene aktiviert haben, werden ausgeschaltet. So werden die vererbten Erfahrungen nicht mehr an die nachfolgenden Generationen weiter gegeben. Dies ist eine neue Methode, die weit über das bekannte Familienstellen hinaus geht. Sie löst auf einer tiefen, genetischen Ebene die Verstrickungen und lässt uns eine neue Ebene der Freiheit erfahren.

Weitere Infos  Hathoren-Healing:

 

Neues im Juli 2017
Erlaube dem Leben zu fließen…

„Erlaube dem Leben zu fließen, auch jenseits der üblichen Wege, damit es sich in unendlichen Möglichkeiten und wunderbarer Lebendigkeit entfalten kann“ Gabriele A. Petrig

liebe InteressentInnen, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Kontakt mit den Hathoren, diesen humorvollen Lichtwesen, die schon seit geraumer Zeit mit mir in Kontakt stehen, wird immer inniger. Sie sehen es als ihre Aufgabe an, uns Menschen in diesen Zeiten der Veränderung zu begleiten und durch neue Methoden zu unterstützen. So zeigen sie mir nach und nach, wie ich die genetischen Codes entschlüsseln kann um dadurch vererbte Programme durch unsere Familie und auch kollektive Programmierungen zu löschen.

Nun ist es auch möglich, bisher ausgeschaltete Gene zu aktivieren. Zum Beispiel die Gene für Leichtigkeit und Lebensfreude.

Es ist eine bisher einzigartige Methode, um frei zu werden von unbewussten genetischen Programmen, die uns lange Zeit klein und eng gehalten haben, um dann auch die „schlafenden Gene“ zu aktivieren, die wir bisher nicht nutzen konnten.

Durch die Veränderung der genetischen Programmierungen gehen wir in eine neue Ära und können Freiheiten erleben, die ganz neu für uns und unser Leben sind. Bisher war es nicht möglich, die Gen-Schalter energetisch zu verändern.
Durch diese neue Arbeit ist es möglich, die Gen-Schalter für Übergewicht, Geld- und Mangelbewusstsein sowie allgemeine Lebensbegrenzungen und „Kleindenken“ umzulegen, die wir als Erbe von unseren Ahnen mitbekommen haben. Das ist erst der Anfang einer faszinierenden Entwicklung.

Neben den Tagesseminaren, in denen die genetischen Begrenzungen unserer Familie und Sippe deaktiviert werden, begleiten die Hathoren auch alle weiteren Seminare und vor allem sind sie die Initiatoren der neuen Ausbildung „Hathoren-Healing – 12 Schritte zu deinem besten Leben aller Zeiten“, die am 9.-10. September 2017 beginnt.

In diesen 12 Schritten werden die genetischen und epigenetischen Programmierungen unserer DNA so deaktiviert, dass wir frei von den Prägungen der Dualität werden, die Schleier der Unbewusstheit werden von uns genommen, sodass wir wieder unseren göttlichen Kern spüren, unsere Bestimmung wahrnehmen und so eins mit der Quelle und unserer Schöpferkraft werden. Für unser Leben bedeutet dies eine große Freiheit, in der wir unser Potenzial und unsere Aufgabe hier deutlich erkennen und leben können.

Mit Hilfe der energetischen Methode der Hathoren-Healing-Arbeit sind genetische Deaktivierungen möglich, die uns in allen Lebensbereichen befreien.

Weitere Infos Hathoren-Healing:

Tagesseminare: Hathoren-Healing – Genetische Codes deaktivieren

Freu dich auf dein bestes Leben aller Zeiten: Eine neue Ära beginnt!

Freitag, 7. Juli 2017 von 10-18 Uhr
Endlich Wohlstand und Fülle, das Gen für Mangel- und Armutsbewusstsein deaktivieren, damit Fülle in das Leben kommen kann. Weitere Infos:

Sonntag, 16. Juli 2017 von 10-18 Uhr
Allgemeine Lebensbegrenzungen deaktivieren, Einführungsseminar zur Ausbildung. Weitere Infos:

Mittwoch, 9. August 2017 von 10-14 Uhr
Endlich Schlank! Das Übergewichts-Gen von unserer Familie/Sippe löschen. Weitere Infos:

Sonntag, 20. August 2017 von 14-18 Uhr
Löschen der genetischen Schuld- und Schamgefühle
Weitere Infos:

Kosten: € 220,- pro Seminar
In der Gebühr ist das Seminar enthalten, sowie eine Meditation für zu Hause und eine mehrwöchige Mail-Betreuung.

Tagesseminare Familienstellen
von 10-18 Uhr

Di. 11. Juli 2017
So. 23. Juli 2017
Di. 22. August 2017

Hier gibt es noch Platz zum Aufstellen und Beobachterplätze.
Weitere Infos und Kosten hier:

Weitere interessante Angebote von Gastreferenten im Institut:

Klang-Erlebnis-Workshop 19-21 Uhr
Do. 13. Juli 2017
Leitung: Thomas Schmeller
Weitere Infos gibt es hier:

 

Neue Arbeits- und Büroorganisation!


Liebe Interessentinnen, liebe Interessenten,
liebe Seminarfreunde und Weggefährten,



die Welle des Wandels hat mir eine gute und kraftvolle Veränderung gebracht, die ich Euch hier gerne vorstellen möchte.

Die neue Methode des Hathoren-Healing brennt immer tiefer in meinem Herzen, weitet sich mehr und mehr aus und nimmt neben den Aufstellungsseminaren immer mehr Zeit in Anspruch.

Dies hat zur Folge, dass ich meine Arbeits-und Büroorganisation umstrukturiere.

Thomas Schmeller hat die gesamte Büro- und Seminarorganisation übernommen und ist Ansprechpartner für Informationen, Anmeldungen, Terminplanung der Seminare und Einzelsitzungen.

 

 

 

Die Einzelsitzungen werden, insbesondere in der Zeit bis Anfang September 2017 von meiner Schwester Monika Klotz geleitet, die schon seit über einem Jahr vertrauensvoll in meinem Institut tätig ist.

Weitere und aktuelle Informationen erhalten Sie nach wie vor über meine Web-Seite:
www.petrig.de und den aktuellen Newsletter, der regelmäßig erscheint.

Ich widme mich in den nächsten Monaten sehr intensiv der neuen Methode Hathoren-Healing, in der ich mit Hilfe der geistigen Welt die Gen-Schalter für viele hindernde Programmierungen deaktiviere, sodass wir immer freier und mit mehr Freude und Leichtigkeit unseren Lebensweg gehen können.
Ich schreibe über diese Arbeit und plane die 12-Schritte- Ausbildung, die am 9.9.2017 beginnt.

Die Termine der Vorbereitungsseminare und einen tiefen Einblick in die Hathoren
Arbeit geben die weiter unten aufgeführten Seminare.
Selbstverständlich finden die Tagesseminare im Aufstellungsbereich weiterhin statt.

Ich freue mich, Dich in einem meiner Seminare begrüssen zu dürfen und wünsche Dir eine gute und sonnige Zeit,

 herzliche Grüße

Gabriele A. Petrig

 

 

Neues im Juni 2017- Welchen Weg wähle ich?

„Viel mehr als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind“ Professor Dumbledore

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

die Wogen der Veränderung schlagen hoch. Wir werden immer stärker aufgefordert, uns auszurichten, zu positionieren und Klarheit in unser Leben zu bringen. Wo stehe ich gerade, was stimmt noch in meinen Leben, was bedarf einer Veränderung?
Welche Möglichkeiten habe ich und wo will mich der Fluss des Lebens hintragen? Lasse ich mich durch die aufkommenden Ängste leiten, gerate ich in Panik oder bestimmen Existenzängste meine Tage? Oder entscheide ich mich für den Weg meines Herzens? Habe ich den Mut, auf die Stimme meines Herzens zu hören? Gebe ich dem Leben einen Vorschuss an Vertrauen, auch wenn noch kein Licht am Ende des Tunnels zu sehen ist?

Vieles geht zu Ende und darf dankbar zurück gelassen werden. Es sind lang gelebte Muster und Programmierungen, Abhängigkeiten und Erfahrungen, die uns alle tief geprägt und Spuren hinterlassen haben.

Viele Türen stehen jetzt offen und laden uns ein, neue Räume zu erforschen. Ich spüre es derzeit sehr intensiv in meinem Leben. Es reicht nicht, an der Schwelle stehen zu bleiben und einen Blick in das Neue zu erhaschen! Ich nehme all meinen Mut zusammen und entscheide mich! Ich schreite über die Schwelle und erlebe mich in dem neuen Raum. Dann beginnen die neuen Erfahrungen, ich lerne und erfahre Neues und kann so neue Geschichten im Buch meines Lebens schreiben.

So hat mich auch die Arbeit mit den Hathoren in neue Räume geführt, die ich weiterhin mit viel Freude und Begeisterung erkunde.
Durch die Veränderung der genetischen Programmierungen gehen wir in eine neue Ära und können Freiheiten erleben, die ganz neu für uns und unser Leben sind. Bisher war es nicht möglich, die Gen-Schalter energetisch zu verändern.
Durch diese neue Arbeit ist es möglich, die Gen-Schalter für Übergewicht, Geld- und Mangelbewusstsein sowie allgemeine Lebensbegrenzungen und „Kleindenken“ umzulegen, die wir als Erbe von unseren Ahnen mitbekommen haben. Das ist erst der Anfang einer faszinierenden Entwicklung.

Neben den Tagesseminaren, in denen die genetischen Begrenzungen unserer Familie und Sippe deaktiviert werden, begleiten die Hathoren auch alle weiteren Seminare und vor allem sind sie die Initiatoren der neuen Ausbildung „Hathoren-Healing – 12 Schritte zu deinem besten Leben aller Zeiten“, die am 9.-10. September 2017 beginnt. Am 25. Juni und am 16. Juli 2017 finden dazu Einführungsseminare statt.

In diesen 12 Schritten werden die genetischen und epigenetischen Programmierungen unserer DNA so deaktiviert, dass wir frei von den Prägungen der Dualität werden, die Schleier der Unbewusstheit werden von uns genommen, sodass wir wieder unseren göttlichen Kern spüren, unsere Bestimmung wahrnehmen und so eins mit der Quelle und unserer Schöpferkraft werden. Für unser Leben bedeutet dies eine große Freiheit, in der wir unser Potenzial und unsere Aufgabe hier deutlich erkennen und leben können.

Mit Hilfe der energetischen Methode der Hathoren-Healing-Arbeit sind genetische Deaktivierungen möglich, die uns in allen Lebensbereichen befreien.

Weitere Infos Hathoren-Healing:

Wie Gene unsere Persönlichkeit verändern – und wie wir unsere Gene verändern können:

Ein 12-monatiger Weg zur Deaktivierung all unserer hindernden genetischen und epigenetischen Programmierungen beginnt vom 9.-10. September 2017. Weitere Infos hier:

Ich wünsche uns allen, dass wir die Entscheidungen treffen, die uns zu unserem wahren Wesen hier auf der Erde führen in Liebe, Glück, Gesundheit und Lebensfreude,

in herzlicher Verbundenheit,

Gabriele A. Petrig

Weitere Infos zu diesen Seminaren:

Neues im Mai-Juni 2017
Kennst Du die Fülle Deines Wesens?

Mach Dein Herz weit
und lass das Leben hinein…

 

liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

der Wonnemonat Mai lädt uns förmlich dazu ein, das Leben tief in uns einzulassen. Die Natur erwacht in einer blühenden Farbenpracht, wird von Tag zu Tag lebendiger und es gibt sogar schon die ersten Früchte und Gemüse aus dem eigenen Garten.
Die Natur gibt und gibt, jedes Jahr wieder, ohne Bedingungen. Sie erwartet nichts, hält nichts zurück. Die Sonne strahlt, der Regen fällt, der Wind bläst, die Blumen, Bäume und Sträucher blühen und duften. Sie alle geben uns die Fülle ihres Wesens und zeigen damit, wie das Leben gemeint ist.
Kennst Du die Fülle Deines Wesens?
Stelle Dir jetzt einmal diese Frage und spüre eine Weile nach, welche Antwort Dir Dein Herz gibt.
Kennst Du die Fülle Deines Wesens?!

Ich stelle mir diese Frage manchmal und bin begeistert, welche Antworten ich erhalte. Ich kenne die Fülle meines Wesens nicht, nicht einmal ansatzweise. Wenn ich dann einmal etwas Neues in mir entdecke, bin ich sehr dankbar und fasziniert, über diesen Einblick in den unendlichen Schatz, der mein wahres Wesen ausmacht.
Wie entdecke ich die Fülle meines Wesen?
Da gibt es sicher viele Wege. Einer davon ist, wenn ich mir selbst in den Herzen meiner Mitmenschen begegne. Wenn ich Menschen an meinem Innersten teilhaben lasse, wenn ich mein Herz öffne und die Weite zulasse. Wenn ich für einen Moment aufhöre zu bewerten und zu urteilen, wenn alles sein darf und alles Platz in meinem Herzen hat. Dann spüre ich die Fülle meines Wesens. Die Verbundenheit mit dem Leben, mit allen Menschen, egal welcher Religion oder Nationalität sie angehören. Dann spüre ich die grenzenlose Liebe, die die tragende Kraft in unserem Universum ist.

In diesen Zeiten des großen Wandels sind wir alle aufgerufen, unser Herz weit für das Leben zu öffen. Für unsere eigene Wahrheit, unsere Liebe und unsere einzigartige Aufgabe. Vielleicht zeigt sich ein neuer Teil der gelebt werden will, vielleicht eine neue Gabe, ein neues Talent, das die Welt bereichern darf. So wie bei mir die Hathoren-Healing-Arbeit vor einigen Monaten in mein Leben kam und nun in die Welt gebracht werden will.

Das Herzstück meiner Arbeit ist das Familienstellen. Die Hathoren-Healing-Methode ist eine Weiterentwicklung und Ergänzung der Aufstellungsarbeit auf einer tiefer wirkenden Ebene. Dadurch brauchen unsere Nachkommen nicht mehr an den Schicksalen der vergangenen Generationen mittragen. Die genetischen Codes werden deaktiviert und somit nicht mehr weiter gegeben.

Die Begleitung meiner Arbeit durch die Hathoren ist weiterhin eine große Freude für mich und erweitert sich durch die folgenden neuen Themenbereiche, in denen jetzt Tagesseminare stattfinden.

Allgemeine Lebensbegrenzungen und „Kleindenken“ deaktivieren
– Genetische Codes für Übergewicht deaktivieren
– Genetische Codes für Geld und Mangelbewusstsein deaktivieren

Neben den Tagesseminaren, in denen die epigenetischen Begrenzungen unserer Familie und Sippe deaktiviert werden (nächster Termin: 13. Mai 2017), begleiten die Hathoren auch alle weiteren Seminare und vor allem sind sie die Initiatoren der neuen Ausbildung „Hathoren-Healing – 12 Schritte zu deinem besten Leben aller Zeiten“, die am 2.-3. September beginnt. Am 25. Juni und am 16. Juli 2017 finden dazu Einführungsseminare statt.

In diesen 12 Schritten werden die genetischen und epigenetischen Programmierungen unserer DNA so deaktiviert, dass wir frei von den Prägungen der Dualität werden, die Schleier der Unbewusstheit werden von uns genommen, sodass wir wieder unseren göttlichen Kern spüren, unsere Bestimmung wahrnehmen und so eins mit der Quelle und unserer Schöpferkraft werden.

Mit Hilfe der Hathoren sind genetische Deaktivierungen möglich, die uns in allen Lebensbereichen befreien.

Weitere Infos zu den Hathoren:

Wie Gene unsere Persönlichkeit verändern:

Unsere Eltern, Großeltern und die Ahnen haben über die Gene nicht nur ihre Erbanlagen an uns weiter gegeben, sondern auch ihre Lebensbedingungen, ihre ganz persönlichen Erlebnisse, Ängste und traumatischen Erfahrungen.

Sie wirken in unserem Leben als Begrenzungen in den verschiedensten Lebensbereichen und hindern uns letztlich immer wieder, in unsere ureigene Kraft zu kommen, unser Potenzial zu entfalten und unsere Aufgabe zu leben, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben.

Das revolutionär Neue ist hier, dass ich mit Hilfe von Korrekturen und den besonderen Hathoren-Energien die Gen-Schalter so umlege, dass bestimmte genetische Prägungen unserer Vorfahren in unseren Genen deaktiviert und sofort unwirksam werden.

Ein 12-monatiger Weg zur Deaktivierung all unserer hindernden genetischen und epigenetischen Programmierungen beginnt vom 2.-3. September 2017. Weitere Infos hier:

Ich wünsche uns allen immer wieder Momente, in denen wir die Fülle unseres Wesens erkennen und unser Herz öffnen, für eine innige Begegnung mit unseren Weggefährten,

 

in herzlicher Verbundenheit,

Gabriele A. Petrig

Dieses wunderschöne Erdbeerherz ist eine Airbrush-Illustration von Thomas Schmeller. Herzlichen Dank für die Bereitstellung!

 

 

 

 

 

Neues im April-Mai-Juni 2017

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,
das Sonnenjahr hat begonnen und die kraftvolle Energie der letzten Wochen ist weiterhin zu spüren. Das Erdmagnetfeld wird immer dünner, sodass die kosmischen Energien direkter und intensiver zu uns vordringen. Wir alle spüren, dass tiefgreifende Veränderungen im Gange sind. Unerlöste Themen drängen sich in unser Bewusstsein, wollen gesehen und geheilt werden. Es ist auf der einen Seite viel Chaos, Durcheinander, Druck in vielen Lebensbereichen und auf der anderen Seite zeigt sich das Neue immer deutlicher, vor allem, in welche Richtung es für jeden von uns geht. Innere Leichtigkeit, Freude, lange verschlossene Türen gehen auf und das Leben zeigt sich in einer ganz neuen Energie. Jetzt ist die Ausrichtung wichtig, Entscheidungen wollen getroffen und der Lebensweg noch einmal ganz neu angeschaut werden. Wir haben immer die Wahl.

Wir steuern auf eine Zeit zu, in der vieles möglich ist, was wir uns bisher in unseren kühnsten Träumen nicht vorstellen konnten. Unser Bewusstsein erweitert sich immer mehr und lässt erahnen, was in den nächsten Jahren in unserer Welt möglich ist. Wir werden das Gefühl haben, dass wir uns in Parallelwelten befinden. Auf der einen Seite große politische Ungerechtigkeiten, andererseits formieren sich überall Gruppierungen die sich mit Wahrhaftigkeit, Liebe, Gerechtigkeit, Weiterentwicklung und mit einem gemeinsamen Miteinander beschäftigen.

Wo richte ich mich aus? Welchen Weg wähle ich? Welcher Seite gebe ich meine Aufmerksamkeit, meine Energie? Ich bin aufgerufen, mich zu entscheiden, gehe ich rechts oder links. Wähle ich Angst oder Liebe. In unserem Universum gibt es 2 Hauptenergien – Angst und Liebe. Wofür entscheidest du dich?

Die Begleitung meiner Arbeit durch die Hathoren nimmt immer weitreichendere Formen an. Das ist eine große Freude und gleichzeitig eine Herausforderung für mich. Neben den Tagesseminaren, in denen die epigenetischen Begrenzungen unserer Familie und Sippe deaktiviert werden (nächster Termin: 13. Mai 2017), begleiten die Hathoren auch das Frauenseminar am 9. April und vor allem sind sie die Initiatoren der neuen Ausbildung „Hathoren-Healing – 12 Schritte zu deinem besten Leben aller Zeiten“, die am 24.-25. Juni 2017 beginnt.

In diesen 12 Schritten werden die genetischen und epigenetischen Programmierungen unserer DNA so deaktiviert, dass wir frei von den Prägungen der Dualität werden, die Schleier der Unbewusstheit werden von uns genommen, sodass wir wieder unseren göttlichen Kern spüren, unsere Bestimmung wahrnehmen und so eins mit der Quelle und unserer Schöpferkraft werden.

Mit Hilfe der Hathoren sind genetische Deaktivierungen möglich, die uns in allen Lebensbereichen befreien.

Weitere Infos zu den Hathoren:

Seminar: Hathoren-Healing – freu dich auf dein bestes Leben aller Zeiten
Epigenetische Codes verändern am Sa. 13. Mai 2017:

Unsere Eltern, Großeltern und die Ahnen haben über die Gene nicht nur ihre Erbanlagen an uns weiter gegeben, sondern auch ihre Lebensbedingungen, ihre ganz persönlichen Erlebnisse, Ängste und traumatischen Erfahrungen.

Sie wirken in unserem Leben als Begrenzungen in den verschiedensten Lebensbereichen und hindern uns letztlich immer wieder, in unsere ureigene Kraft zu kommen, unser Potenzial zu entfalten und unsere Aufgabe zu leben, die wir uns für dieses Leben vorgenommen haben.

Das revolutionär Neue ist hier, dass ich mit Hilfe von Korrekturen und den besonderen Hathoren-Energien die Gen-Schalter so umlege, dass bestimmte epigenetische Prägungen unserer Vorfahren in unseren Genen deaktiviert und sofort unwirksam werden.

Was bedeutet das für uns?

Dass unsere Gene und die damit verbundenen Prägungen nicht mehr unser Schicksal sind, sondern dass wir ein riesiges Potenzial in den Händen halten, unserem Erbgut eine positive Richtung zu geben. Unsere traumatischen Erlebnisse und prägende Erfahrungen werden nicht mehr epigenetisch an unsere Nachkommen weiter gegeben. So ist es möglich, traumatische Erfahrungen die vielleicht schon seit mehreren Generationen wirken und über die Gene vererbt wurden, zu deaktivieren.

Durch diese neue Energiearbeit die bisher einmalig ist, ist es möglich, traumatische Erfahrungen, Erkrankungen, Verhaltensmuster, Glaubenssysteme und familiäre Prägungen die epigenetisch vererbt wurden, zu deaktivieren.

Tagesseminar: Samstag, 13. Mai 2017 von 10-18 Uhr
Kosten: € 220,-
Hier weiterlesen:

Ein 12-monatiger Weg zur Deaktivierung all unserer hindernden genetischen und epigenetischen Programmierungen. Weitere Infos dazu kann ich bald bekannt geben.

Ich erforsche dieses neue Feld mit wachsender Begeisterung und großer Freude. Fast täglich kommen Botschaften von den Hathoren, die uns das Leben erleichtern und uns zu unserer wahren Bestimmung begleiten.

Ich wünsche uns allen ein freudiges Erblühen und freue mich auf unsere Begegnung,

mit herzlichen Grüßen aus Aschaffenburg,

Gabriele A. Petrig

 

Viel Neues im Februar/März/April 2017

liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das Jahr 2017 ist wie kein anderes vorher so prädestiniert, neue Erfahrungen zu machen, zu lernen, sich weiterzubilden und sich auf Glück und Lebensfreude auszurichten. Gerade in den ersten Monaten unterstützen uns große Kräfte, die vieles möglich machen, was uns bisher verborgen blieb. So kann die kraftvolle Energie genutzt werden, um Neues auf den Weg zu bringen. Dies betrifft besonders Ziele, die mit unserer Berufung und der Lebensaufgabe zu tun haben.

Es gibt nicht nur eine, sondernd (mindestens) zwei Ebenen der Realität. Eine für Möglichkeiten und eine für die Tatsachen. Es braucht viel Klarheit und das Bewusstsein für die Möglichkeiten die wir haben, um sie zu Tatsachen werden zu lassen. Für dieses Bewusstsein dürfen wir uns immer weiter öffnen und uns darauf ausrichten, damit sich neue Möglichkeiten zeigen und wir bewusst wählen können. Wir wählen ja immer. In jeder Minute treffen wir viele Entscheidungen. die meisten sind unbewusst, aus unseren Prägungen und Überzeugungen heraus. Diese bringen dann Ereignisse in unser Leben, die nicht immer unseren Herzenswünschen entsprechen. Nun geht es darum, unsere Entscheidungen immer bewusster und klarer zu treffen in Verbindung mit unserem Herzen und dem großen Plan, der darin verborgen liegt.

So ist auch mein neu gestalteter Newsletter aus der Motivation der neuen Energie heraus entstanden und ich finde ihn ansprechend und bunt, gerade mit den Bildern. Es hat mich einiges an Zeit und viel Geduld gekostet, mich mit der neuen Technik vertraut zu machen. Einige neue Gehirnwindungen waren dafür nötig, die sich nun zu breiten Wegen ausdehnen dürfen, damit das Neue noch weiter wachsen kann.

Ich möchte mich heute einmal ganz herzlich für die viele positiven Rückmeldungen bedanken, die ich auf meine Newsletter von euch erhalte. Da freue ich mich immer sehr, wird doch dadurch auch die Arbeit geschätzt, die darinnen steckt.
Ihr könnt übrigens auf meiner Webseite: www.petrig.de unter „Aktuelles“ die Newsletter der letzten Monate mit den Botschaften und den hilfreichen Übungen die er enthält, nachlesen.

So – und nun kommen Neuigkeiten:

Neues aus dem Institut:
Meine Schwester Monika Klotz hat seit einigen Monaten den Bereich Familienaufstellungen in Einzelsitzungen hier im Institut übernommen. Sie hat langjährige Erfahrung in der Aufstellungsarbeit und ist eine große Bereicherung für uns alle. Es sind immer auch kurzfristige Termine möglich.
Terminabsprache: Telefon: 06021/929203 oder per Mail: petrig@t-online.de

 

Neue Facebook-Gruppe: Herz-Menschen-Raum

Herzlich Willkommen im Herz-Menschen-Raum. Diese neue Gruppe auf Facebook ist ein Treffpunkt für Menschen, die den Weg des Herzens gehen und mit sich und ihren Lebensthemen in Frieden kommen möchten. Für Menschen, die sich in Umbruchsituationen im persönlichen wie im beruflichen Bereich befinden und die wahrhaftig in Verbindung mit ihrem wahren Wesen kommen möchten um ein Leben in Freude und Leichtigkeit im Einklang mit dem größeren Ganzen zu führen.
Du kannst dich hier regelmäßig mit mir treffen und dich austauschen, Infos über Dynamiken und Verstrickungen bekommen die in unseren Familien und Beziehungen wirken und vielfältige Tipps zur Lösung. Du kannst mir auch über eine persönliche Nachricht deine Fragen mailen, die ich dann in der Gruppe beantworte. Es sind noch viele Aktivitäten geplant, die ich nach und nach umsetze.

Ich freue mich auf dich. Wenn Du bei Facebook bist, kannst Du jederzeit der geschlossenen Facebook-Gruppe beitreten.
„Herz-Menschen-Raum“

 

 

 

Ich wünsche uns allen eine gute und kreative Zeit und freue mich auf eine Nachricht oder unsere Begegnung,

herzliche Grüße

Gabriele A. Petrig

Winterlandschaft

Danke – und auf ein Neues…

liebe Seminarfreunde, liebe Weggefährten,

ich kann mich an kein Jahr erinnern, an dem ich am Ende so viel Dankbarkeit in mir spüre wie in diesem.
Es war ein Jahr voller Lebendigkeit. Viele schöne Erlebnisse, Hochs- und Tiefs, immer wieder Erkenntnisse, loslassen, zulassen, einlassen und neues wagen.
Bereichernde Begegnungen mit vielen Menschen.
Ich danke jedem einzelnen dafür, dass wir uns gesehen und so manches Mal in der Tiefe berührt haben.
Der Austausch, das Beisammensein, das Geben und Nehmen von Herzen hat diese Begegnungen geprägt.
Für mich ist der Abschluss dieses Jahres eine Zeit, in der ich viel Angesammeltes zurück lasse. Im Innen wie im Außen, um mit leichterem Gepäck in das neue Jahr zu gehen.

Das Sonnenjahr 2017 liegt vor mir wie ein weißes, unbeschriebenes Blatt. Es wird mit allerlei neuen Ideen und Visionen gefüllt, die ich in die Welt bringen möchte.
Das neue Jahr enthält viele Chancen und unendliche Möglichkeiten für uns alle. Welche davon möchte ich umsetzen und realisieren?
Welche davon liegen mir am Herzen und welche braucht die Welt?
In Verbindung mit meinem Herzen entstehen die Visionen, die neuen Projekte, die schon seit einiger Zeit in mir reifen und nun bald das Licht der Welt erblicken wollen.

Meine Mission ist es, die Menschen in ein Leben zu begleiten, das getragen ist von Liebe, Glück, Herzenswärme, Wahrhaftigkeit und Eigenverantwortung.

Die Basis für ein glückliches Leben schaffen wir, wenn wir mit uns selbst und unseren Beziehungen in Frieden sind. Wenn wir uns selbst treu sind und den Weg unseres Herzens gehen.
Die wichtigsten Beziehungen entstehen in unserer Familie und hier sind die Erfahrungen der Kindheit prägend.
Manchmal liegen noch verschnürte Päckchen aus diesen Zeiten in unserem Herzen die geöffnet werden wollen, damit die Herzensliebe frei fließen kann.
Oft nehmen wir gar nicht mehr bewusst wahr, wie wir durch diese Prägungen unser Leben gestalten, besonders wenn es leidvolle Erfahrungen waren.
All dies ans Licht zu bringen, zu erkennen was mir noch dient und was mich hindert ein selbstbestimmtes und glückliches Leben zu führen, ist unsere Aufgabe als erwachsener Mensch.
Es liegt in unserer Verantwortung und wir sind es auch, die dem eigenen Leben eine andere Richtung geben können.
Haben wir diese Entscheidung für uns getroffen, setzen sich die Kräfte in Bewegung.
Das Leben unterstützt uns wenn wir uns voller Vertrauen seinem Fluss anvertrauen. Jeden Tag neu, jeden Tag wieder, alle Tage wieder.

Ich wünsche uns allen ein glückliches und erfülltes Leben im neuen Jahr mit der Ausrichtung auf dem Weg des eigenen Herzens,

in herzlicher Verbundenheit
Gabriele A. Petrig

Hier den Text zum Anhören

A

215hAktuelles im November/Dezember 2016 und Vorschau auf 2017

Liebe Seminarfreunde, liebe Weggefährten,

die Herbststürme wehen durch das Land, nehmen die letzten farbenprächtigen Blätter der Laubbäume mit und kündigen uns wie jedes Jahr, den nahen Winter an. Die Natur zieht sich allmählich in den Winterschlaf zurück, um jedoch im Inneren schon den Samen für das neue Wachstum zu bilden. So können auch wir uns mit dem Loslassen und gleichzeitig mit dem Neubeginn beschäftigen.

Welche Samen legen wir in unser Leben, was soll wachsen und erblühen? Was soll groß werden, was wollen wir umsetzen? Welche Gaben wollen wir in die Welt bringen? Was dürfen wir loslassen? Loslassen bedeutet nicht, dass wir etwas verlieren, sondern es heißt, dem zustimmen, wie es gerade ist. Dass wir das, was gehen will nicht festhalten, sondern den Ereignissen ihren freien Lauf lassen.

Tief in unserem Inneren ist alles angelegt was wir für ein glückliches und erfülltes Leben brauchen. Unser Lebensplan mit all dem Wissen und dem Potenzial das wir dafür brauchen, ist in jeder unserer Körperzellen gespeichert. Wenn wir uns immer wieder Zeiten der Ruhe, Entspannung und Raum für eine Herzensbegegnung mit uns selbst nehmen, bekommen wir Stück für Stück einen Einblick in unseren Plan. Das ist ein großes Glück und wir erhalten dadurch einen neuen Blick auf uns selbst und unser Leben.
Durch die Verbindung mit unserem Herzen spüren wir, was wirklich wichtig für uns ist, was Bedeutung für uns hat und was gelebt werden will.
Ich lade Dich zu einer kleinen und kraftvollen Übung ein um mit Deinem Herzen in Verbindung zu kommen:
Suche Dir einen ruhigen Platz und nehme Dir einige Minuten Zeit für Dich. Atme in Deinem eigenen Rhythmus einige Male ein und aus. Gehe mit Deiner Aufmerksamkeit zu Deinem Atem und spüre, wie Du ganz von alleine ein- und ausatmest. Fühle ganz bewusst, wie Dein wunderbarer Körper dieses Wunder für Dich vollbringt. Gehe nun mit Deiner Aufmerksamkeit in Dein Herzzentrum, in die Mitte Deines Brustkorbes. Spüre Deinen Herzensraum und das Licht das dort hell und strahlend leuchtet. Sonst gibt es nichts zu tun. Spüre einfach und halte dieses Gefühl, so lange es Dir möglich ist.

– Wenn Du magst, kannst Du mir Deine Erfahrung per Mail oder auf meiner Webseite mitteilen. Danke!

Neu: Ich bekomme immer viele Anfragen von Menschen, die um Tipps und Informationen für die neue Zeit und die Ordnungen in Familien und Beziehungen bitten. Dies sind Fragen die Eltern/Kind-Beziehungen betreffen, Partnerschaft und Mann-Frau-Themen, Ängste, berufliche Themen, Finanzen, Erfolg und viele Themen des alltäglichen Lebens. Um dem nachzukommen, werde ich Videos erstellen, um die häufig gestellten Fragen zu beantworten und diese regelmäßig veröffentlichen. Wenn Dich ein Thema sehr beschäftigt, kannst Du mir per Mail diese Fragen zusenden.

 

 

Aktuelles im September/Oktober 2016

Liebe Seminarfreunde, liebe Weggefährten,

der Sommer neigt sich so langsam dem Ende zu, obwohl die Sonne uns noch mit milder Wärme verwöhnt. Ich hoffe Ihr hattet alle eine schöne Zeit, ob zu Hause oder an einem Urlaubsort.
Meine freie Sommerzeit ist nun auch wieder vorbei und ich starte mit neuen Kräften und vielen Inspirationen.

Nachfolgend die aktuellen Seminare und neue Ausbildungen, die im Geist der neuen Zeit stattfinden.

Das „Neue“, von dem so viel gesprochen wird, ist nun da. Es zeigt sich immer mehr im ganz normalen Lebensalltag. Es gab eine lange Vorbereitungszeit und nun ist es endlich soweit.
Der Wandel vollzieht sich im Bewusstsein all der Menschen, die sich dafür entschieden haben. Das verunsichert derzeit viele Menschen, da noch keine Orientierung für den neuen Weg da ist. Viele Ängste und alte Programme werden da aktiviert und manche Menschen glauben, sie stehen ganz am Anfang ihrer Entwicklung.

Die Brücke, die das Alte mit dem Neuen verbindet, will nicht nur energetisch, sondern auch irdisch überschritten werden. Je mehr Gepäck wir mitnehmen wollen, desto schwieriger wird der Weg. Da heißt es immer wieder hinzuschauen, was wir wirklich noch brauchen von all den Schätzen, die sich im Laufe unseres Lebens angesammelt haben. Und dabei meine ich nicht nur die materiellen Dinge, sondern auch unsere Glaubenssätze, unsere Vorstellungen, Wünsche, Ziele und vor allem unsere Werte.

Die Ausrichtung auf das wahre Wesen das wir sind, will immer mehr Raum in unserem Leben einnehmen. Wir sind eingeladen, hinter die Schleier zu schauen, unsere Masken abzunehmen und unser Licht zu erkennen und es in die Welt zu bringen.

Der September mit seinen kraftvollen Energien begleitet uns auf diesem Weg und lässt so manche Herausforderung sicht- und spürbar werden.
Je klarer wir in unserem Inneren sind, je mehr Frieden wir mit uns selbst und unserem Umfeld spüren, desto leichter erscheint unser Leben.

Eine schöne Übung ist es, den eigenen Herzensraum weit zu öffnen. Dies kannst du mit deinem Atem unterstützen.
Atme in dein Herz ein und beim Ausatmen lasse deinen Herzensraum in der Mitte deines Brustkorbes immer weiter werden. Dehne ihn über deinen physischen Körper hinaus aus.
In diesem weiten Raum hat alles Platz. Nichts muss mehr ausgegrenzt werden. Alles darf sein, ohne Bewertung und Verurteilung. Da bekommen wir ein Gefühl von Einheit, von Verbindung und Liebe. In diesem Feld des weiten Herzens können wir erahnen, wie sich das „Neue“ anfühlt. Wir werden berührt von einer Wirklichkeit die in uns ist und so lange nicht mehr gefühlt werden konnte. Jetzt ist die Zeit in der es endlich wieder möglich ist.

Ich wünsche allen eine sonnige und kraftvolle Zeit und ein freudiges Berührtsein,

herzlichst, Gabriele A. Petrig
Institut für Aufstellungen und Neues Bewusstsein
Gabriele A. Petrig
Herstallstr. 35, 63739 Aschaffenburg
Telefon: 06021/929203
petrig@t-online.de www.petrig.de

 

Neues im Juli/August/September 2016

Liebe Interessentinnen und Interessenten, liebe Weggefährten,

das zweite Halbjahr hat begonnen und die Beschleunigung die seit Monaten zu spüren ist, hält an.
Wir dürfen uns immer mehr auf uns selbst, auf Vertrauen, Liebe und Wahrhaftigkeit ausrichten und uns nicht in die Angstenergien im Außen ziehen lassen.
Indem wir uns immer mehr selbst erkennen, wächst die Selbstliebe, die Wertschätzung und das Vertrauen in uns.
Das Selbstvertrauen und der immer wieder nach Innen gerichtete Blick aktiviert unser Potenzial für all das, was jetzt möglich ist und umgesetzt werden will.

Die Energien im Juli sind sehr kraftvoll und unterstützen uns dabei, neue Projekte auf den Weg zu bringen. Jetzt können sich Türen öffnen, die lange Zeit verschlossen waren und wir können uns ausrichten auf das, was wir vielleicht schon lange ersehnt haben. Hier ist die klare Ausrichtung und das „dranbleiben“ wichtig.

Auch die Beziehungsstrukturen verändern sich weiter. Die männlichen und weiblichen Energien wollen in Ausgleich kommen, um den anderen so zu sehen, wie er wirklich ist. Das neue Bewusstsein lässt einen weiten Herzensraum entstehen, indem alles Platz hat und jeder frei ist, sich auszudehnen und seiner Vision zu folgen. Dadurch entsteht eine neue Tiefe, die frei von emotionalen Anhaftungen, Erwartungen und Forderungen ist. Bindungen lösen sich auf, damit Verbindung möglich wird.

Wir bewegen uns auf wundervolle Zeiten zu und die Freude und Leichtigkeit des neuen Bewusstseins ist schon deutlich zu spüren. Selbst wenn sich das Pendel immer noch in beide Richtungen bewegt, können wir uns immer mehr auf die Mitte ausrichten. Die Mitte ist der Ausgangspunkt für das Neue.

Ich wünsche uns allen, dass wir uns immer wieder in der eigenen Mitte treffen und diesen Raum größer und weiter werden lassen.

Ich wünsche allen eine sonnige Sommerzeit und freue mich auf eine Begegnung.
Wenn Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne bei mir.

Herzliche Grüße aus Aschaffenburg,
Gabriele A. Petrig

Neues im Mai/Juni 2016

Liebe Seminarfreunde, liebe Interessenten und Weggefährten,

der Wonnemonat Mai hat begonnen und trotz der kühlen Witterung steht die Natur in voller Blüte. So wie die Natur in jedem Jahr wieder in das neue Wachstum geht, so ist auch für uns jetzt die Zeit, von dem Vergangenen in das Neue zu gehen. In uns allen ist so viel Potenzial, welches sich jetzt Stück für Stück entfalten möchte, damit wir immer mehr in unsere wahre Größe wachsen. Wichtig ist, dass wir uns nicht mehr von den aufkommenden Ängsten hindern lassen, sondern immer wieder in das Vertrauen zu gehen und das neue Willkommen heißen. „Ich gebe die Ängste in meinem Herzen zur Transformation frei“. Dies ist ein Satz, der in solchen Situationen Wunder bewirkt. Denn das Herz ist unser größter Transformator und verwandelt alles in Liebe. Ich wünsche Ihnen eine gute Zeit und freue mich auf eine Begegnung.

Herzliche Grüße

Gabriele A. Petrig

 

Neues im März und April 2016

Liebe Seminarfreunde, liebe Interessentinnen und Interessenten,

der Frühlingsmonat März begrüsst uns mit kühlen Temperaturen und Sonnenschein.
In der Natur sprießen schon die ersten grünen Blättchen an Bäumen und Sträuchern und die Schneeglöckchen und Krokusse
stehen in schönster Blüte. Es fasziniert mich jedes Jahr wieder, wie unbeirrt die Natur ihrem Rhythmus folgt,
egal was in der Welt auch passiert.
Sie lässt sich nicht aufhalten, folgt ihrer Aufgabe und sorgt für Wachstum, Blüte und Ernte.
Auch für uns Menschen ist die Zeit des Erwachens gekommen. Immer mehr Menschen spüren in sich, dass große Veränderungen im Gange sind. Sie möchten sich ausdehnen, wachsen, erblühen und ihr gesamtes Potenzial entfalten.
Dazu ist jetzt die Zeit gekommen. Im Kollektiv ist vieles in Bewegung und die Neuerungen auf unserer Erde sind nicht mehr aufzuhalten.
Jetzt ist es wichtiger denn je, sich neu auszurichten und in Kontakt mit dem eigenen, inneren Licht zu kommen. Da finden wir die Antworten auf unsere Fragen und die Richtung, in die uns unser Leben noch bringen möchte.

Gerade jetzt in dieser Frühlingszeit haben wir unendliche Möglichkeiten uns auf unsere Lebensaufgabe auszurichten. Es öffnen sich Türen, die lange Zeit verschlossen waren.

Jeder Mensch ist mit einer besonderen, individuellen Aufgabe hier her in dieses Leben gekommen. Manchen Menschen ist dieser Seelen- oder Lebensplan bewusst, den meisten jedoch noch nicht.
Es gibt Wegweiser in unserem Leben, die uns auf unseren Plan aufmerksam machen. Das können immer wiederkehrende Begegnungen mit bestimmten Menschen oder Situationen sein. Gedanken, Gefühle, Herzenswünsche, die wir in unserem Inneren immer wieder spüren. Eine innere Sehnsucht, ein Glücksgefühl, wenn wir an bestimmte Aufgaben denken oder diese ausführen. Dies alles können Hinweise auf unseren Lebensplan sein, der sich manifestieren möchte.
Manchmal spüren wir, dass wir eine Bestimmung haben, fühlen uns irgendwo hingezogen und wissen jedoch nicht, wie wir diese umsetzen können. Oder es kommen Zweifel und Ängste die uns daran hindern unser Potenzial zu leben oder die Stimme unserer Seele überhaupt zu hören.
Hier ist Stille eine gute Möglichkeit. Immer wieder nach innen gehen um der Stimme unserer Seele zu lauschen. Die Antworten finden wir in unserem Inneren, wenn wir frei und voller Vertrauen mit unserer Seele kommunizieren können. Dann braucht es nur noch Mut und Tatkraft, um dies alles ins Leben zu bringen.

Neben den Aufstellungsseminaren biete ich im März und April drei besondere Seminare an, die Sie in Ihrem persönlichen und spirituellen Wachstum sehr unterstützen können. Im Mai beginnt dann die Grundausbildung im Familienstellen. Hier geht es besonders darum, die neuen Ordnungen kennen zu lernen und herzustellen, damit ein das eigene Leben glücklich und erfüllt gelebt werden kann. Diese Ausbildung ist sowohl für Menschen gedacht, die die Aufstellungsmethode erlernen und beruflich nutzen möchten als auch um persönliche Verstrickungen in der eigenen Lebensgeschichte zu erkennen und zu lösen.
Ich wünsche Ihnen eine schöne und kraftvolle Frühlingszeit mit vielen neuen Erfahrungen und freue mich auf eine Begegnung.

Herzliche Grüße
Gabriele A. Petrig

2016

Ich wünsche Ihnen ein wundervolles, erfülltes und glückliches Jahr 2016
Möge es uns allen viel Segen bringen.

Liebe Interessenten, liebe Seminarfreunde und Weggefährten,

das neue Jahr hat begonnen und wie Hermann Hesse sagt, liegt „jedem Anfang ein Zauber inne, der uns beschützt und der uns hilft zu leben.“

So enthält auch dieses Jahr für jeden von uns neue Herausforderungen, neue Chancen und sicher auch so manchen Zauber.

Es wird ein bewegtes Jahr und die Beschleunigung der letzten Monate wird sich weiter fortsetzen. Wir sind immer noch dabei, alte Zyklen abzuschließen und leidvolle Erfahrungen der Vergangenheit auf allen Ebenen zu heilen. Für unseren Körper ist diese Transformationsarbeit sehr anstrengend und er braucht immer wieder Erholungsphasen und eine liebevolle und wertschätzende Aufmerksamkeit.

Der Wandel verwandelt uns, ob es uns gefällt oder nicht. Täglich werden wir mit großen und kleinen Herausforderungen konfrontiert. Wir dürfen uns immer wieder fragen: „Was will ich wirklich, was möchte mein Herz?“ „Was oder wen werde ich zurück lassen, was kann ich zur Heilung freigeben?“

Wir werden leer gemacht von allem was uns nicht mehr dient, damit sich unsere wahren Gaben und Talente entfalten können. Wir sollten aber auch spüren, was Bestand hat, was uns trägt und was uns zum Segen gereicht. Dies dürfen wir dankbar annehmen und nähren.

Ich glaube, dass wir uns in einem Jahr der Potenzialentfaltung befinden. In jedem von uns liegen so viele Talente verborgen, die wir uns selbst und der Welt geben können. Diese brauchen jedoch Raum in uns und Offenheit, Vertrauen und vor allem Mut um sich zu entfalten.
Wir benötigen viel Klarheit für unseren Lebensweg, damit wir uns ausrichten können und unsere Aufgabe annehmen. Dafür müssen wir unseren Platz im Leben finden und einnehmen.
Sich selbst auf eine neue, andere Weise zu erkennen, das innere Licht leuchten zu lassen und sich mit den anderen Lichtern zu verbinden, das braucht unsere Welt jetzt mehr denn je. Das wird unser Weg sein in diesem Jahr. Mit offenem Herzen, unabhängig von den Hiobsbotschaften und den Unruhen in der Welt, gehen wir mit Vertrauen und Liebe gemeinsam und jeder für sich, den Weg durch diese bewegte Zeit.

Je mehr wir unser Bewusstsein erweitern, desto leichter werden sich unsere Seelenkräfte entfalten. Beginnen wir jetzt und entscheiden uns klar und aufrichtig für unsere Aufgabe, damit sich die helfenden Kräfte in Bewegung setzen können.
Gerne begleite ich Sie ein Stück des Weges und freue mich auf gemeinsames Wachstum. Es gibt ein sehr umfangreiches Seminar- und Ausbildungsprogramm. Bitte fordern Sie die Infos an.

Herzlichst Ihre Gabriele A. Petrig